Industriellenvereinigung Tirol lud zum Sommerfest

Industriellenvereinigung Tirol lud zum Sommerfest: IV-Präsident Dr. Christoph Swarovski (r.) und LH Günther Platter.
22Bilder
  • Industriellenvereinigung Tirol lud zum Sommerfest: IV-Präsident Dr. Christoph Swarovski (r.) und LH Günther Platter.
  • hochgeladen von Tugba Sababoglu

SEEFELD (tusa). Das erste Sommerfest der Tiroler Industrie wurde kürzlich im Astoria Resort in Seefeld veranstaltet. Neben zahlreichen Persönlichkeiten aus der Wirtschaft durfte Dr. Christoph Swarovski, Präsident der Industriellenvereinigung Tirol, ebenso LH Günther Platter, Bundesminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter, LR Mag. Johannes Tratter sowie LRin Patrizia Zoller-Frischauf begrüßen. Dabei bedankte sich der IV-Präsident bei LH Günther Platter wie auch bei den Vertretern des Landes Tirol für die gute Zusammenarbeit und eröffnete nach seiner Rede das Fest.

Bergidyll und Gedankenaustausch

In seiner Eröffnungsrede hob Dr. Christoph Swarovski einige zentrale Themen hervor: „Die Digitalisierung betrifft nicht nur unsere Mitgliedsbetriebe, sondern die gesamte Wirtschaft und löst in der Bevölkerung Verunsicherung aus. Dies ist darauf zurückzuführen, weil wir nicht genau wissen, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt und das Sozialsystem haben wird. Diese Sorgen sind nicht ganz unbegründet. Dennoch findet die Digitalisierung statt, unabhängig davon, ob wir sie als Chance oder als Risiko wahrnehmen. Um die Digitalisierung als Chance nutzen zu können, ist es erforderlich, schnell darauf zu reagieren. In diesem Zusammenhang ist auch die Qualifizierung der Mitarbeiter, die auf diesem Gebiet tätig sind, von großer Bedeutung.“

In Anlehnung an die Bewerbung des Landes Tirol für die Olympiade 2026 betonte der Präsident der Industriellenvereinigung, wie wichtig solch eine Initiative für die Tiroler Wirtschaft sei. „Um Ziele zu erreichen, müssen Initiativen gesetzt werden. Denn nur so können Betriebe wettbewerbsfähiger und erfolgreicher gemacht werden. Wenn die Betriebe erfolgreich sind, stellen sie auch zusätzliche Mitarbeiter ein. Dies erzeugt wiederum zusätzliche Steueraufkommen, die dem Staatshaushalt zugutekommen, und das erzeugt auch gute Gewinne“, so Dr. Swarovski.

Abschließend fügte der Tiroler IV- Präsident hinzu, dass die Konjunktur für das Jahr 2017 gut sei: „Das heurige Jahr wird – und das wage ich mich zu behaupten – ein sehr gutes Jahr für die Tiroler Wirtschaft werden.“

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen