03.07.2017, 09:12 Uhr

Bataillon Hörtenberg feierte 69. Schützenfest in Zirl

Bataillonsschützenfest mit Fahnenweihe in Zirl (Foto: zeitungsfoto.at)

15 Kompanien des Bataillon Hörtenberg und viele Gast-Kompanien aus den Nachbarländern sowie zwei Musikkapellen versammelten sich am vergangenen Wochenende in Zirl und ließen es ordentlich krachen!

ZIRL. Die Marktgemeinde Zirl stand am Wochenende ganz im Zeichen des 69. Schützenfestes mit Fahnenweihe. Höhepunkt war die Festmesse mit Fahnenweihe am Sonntag. Am Vortag gab's den großen Österreichischen Zapfenstreich mit der MK Zirl und der Ehrenkompanie aus Imst vor dem alten Gemeindehaus und danach wude beim Ball mit Gästen in Tracht auf das Brauchtum angestoßen.
Stolz verweist der Obmann der Zirler Schützen, Pepi Suitner, auf die lage Tradition seiner Kompanie hin, sie ist die älteste im Bataillon Hörtenberg: Seit 1646 gibt es hier nachweislich eine Schützenkompanie, es gibt sogar Aufzeichnungen über Armbrustschützen aus dem Jahr 1487!
Diese alte Tradition wurde auch am Sonntag hochgehalten, wie auch die neue Fahne, die nach dem landesüblichen Empfang mit Ehrenschützerin Landesrätin Dr. Beate Palfrader sowie Bgm. Mag. Thomas Öfner und Vize-Bgm.in Iris Zangerl-Walser im Rahmen der Festmesse mit Bataillonskurat Dekan Dr. Peter Scheiring gemeinsam mit dem Zirler Pfarrer Mag. Dr. Gabriel Thomalla im Beisein von zwei Fahnenpatinnen geweiht wurde. Die neue Fahne trägt das Zirler Wappen und ein durch ein goldenes Kreuz geteiltes rotes Herz, das auf die Teilung Tirols seit etwa 100 Jahren hinweist. Auf der kirchlichen Seite ist der alte Landespatron, der Hl. Georg, dargestellt. Die künstlerische Gestaltung der neuen Fahne übernahm der Zirler Künstler Günther Tschaufeser.
Nach Festumzug und Defilee vor dem alten Gemeindehaus klang der Vormittag beim Schützenfest im Kultur- und Veranstaltungssaal B4 aus.

Fotoserie vom Festakt am Sonntag und anschließend vom Zapfenstreich am Vortag (ab Foto Nr. 33):
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.