08.02.2018, 11:53 Uhr

"Impuls" präsentiert Spitzenkandidaten im Bezirk

Lukas Voraberger, Josef Schett, Monika Rass (v.l.) stehen für alle geraden und ehrlichen TirolerInnen zur Wahl (Foto: Impuls Tirol)

Am Dienstag, den 6. Februar, stellte Impuls Tirol die beiden Spitzenkandidatender Bezirkslisten für Innsbruck-Land und Innsbruck vor. Monika Rass aus Kematen und Lukas Voraberger aus Innsbruck führen Impuls-Tirol Bezirkslisten an.

BEZIRK. In Innsbruck-Land wird Impuls Tirol von der Bezirksspitzenkandidatin Monika Rass aus Kematen in die Wahl geführt. Der Schwerpunkt der Diplom Gesundheits- und Krankenschwester liegt im Engagement für die flächendeckende medizinische Versorgung der ländlichen Regionen und die Unterstützung pflegender Angehöriger. Ebenfalls stark machen will sie sich für sozial benachteiligte Menschen. Mit dem "Solidar-Bonus" hat Impuls-Tirol ein Projekt entwickelt, das ohne Budgetbelastung 4.750 sozial schwächer gestellten Menschen (Familien, Pensionsbezieher, Jugendliche, pflegende Angehörige, soziale Härtefälle) Soforthilfe in der Höhe von 100 Euro im Monat bringen würde. Voraussetzung dafür sei der politische Wille aller Parteien.

Im Bezirk Innsbruck geht Lukas Voraberger aus Innsbruck als Bezirksspitzenkandidat voran. Der IT Techniker macht sich für den raschen und flächendeckenden Ausbau der Digitalisierung stark, der nicht nur als Bildungsaustausch sondern auch als Stärkung für den periferen Wirtschaftsstandort gilt. Als Freizeitsportler sind ihm auch die Stärkung und Stützung der Kleinvereine mit Jugendarbeit ein großes Anliegen

Impulse für Tirol in allen Themen

Rass und Voraberger präsentierten das Arbeitsprogramm von Impuls Tirol quer durch die Themenbereiche Gesundheit & Pflege, Soziales & Familie, Jugend & Bildung, Verkehr & Transit, Agrar & Wirtschaft, Natur & Umwelt, Tourismus & Sport, Kultur & Vereine sowie Wohnen & Wohnbau. "Wir sind dem Wähler und den Wählerinnen per Handschlag verbunden, können frei von Parteizwängen beziehungsweise ohne Abhängigkeit von Bünden und Gönnern die beste Politik zum Wohle der Allgemeinheit gestalten", so Rass und Voraberger unisono.
Überzeugen wolle man durch Bürgernähe, sachliche-konstruktive Politik sowie mit Entscheidungen und Beschlüssen, die transparent und nachvollziehbar sind. "Impuls Tirol sieht sich als konstruktive Opposition, und ist Heimat für alle geraden und ehrlichen Tirolerinnen und Tiroler", erklären die beiden Bezirksspitzenkandidaten.

"Nicht Visionen oder Selbsteinschätzungen entscheiden am Ende über Prozente und Mandate", sondern der Wähler", antwortet Landesspitzenkandidat Josef Schett auf die Frage nach dem Wahlziel. "Gibt uns der Wähler und die Wählerin den Auftrag im Landtag zu arbeiten, werden wir dies mit aller Kraft tun um Erworbenes aus Respekt der vorherigen Generation zu erhalten und die Zukunft für die weiteren Generationen nachhaltig zu gestalten und zu sichern", so Schett.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.