200 Jahre "Stille Nacht"
Der Gästeservice goes "Stille Nacht"

<f>Die Tennengauer Touristiker</f> informieren sich über das Angebot in Hallein zum "Stille-Nacht"-Jubiläumsjahr.
3Bilder
  • <f>Die Tennengauer Touristiker</f> informieren sich über das Angebot in Hallein zum "Stille-Nacht"-Jubiläumsjahr.
  • hochgeladen von Sylvia Schober

HALLEIN. Franz Xaver Gruber, der Komponist des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt, lebte von 1835 bis zu seinem Tod 1863 als Chorregent und Organist in Hallein. Im Vorfeld des Jubiläums 200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ wurde eine Projektgruppe mit Kulturstadträtin Eveline Sampl-Schiestl seitens der Stadt Hallein, Franz Pölzleitner vom Gästeservice Tennengau als regionaler touristischer Einrichtung und dem Stille Nacht Museum Hallein mit Leiter Florian Knopp und Brigitte Winkler gebildet. "Wir sind stolz, bereits zum dritten Mal Teil der Landesausstellung zu sein", freut sich Knopp, "nach den Kelten und dem Salz, ist Stille Nacht wiederum ein Thema, zu dem wir uns professionell einbringen können." Die Kulturstadträtin befürwortet die Aktivitäten in Hallein: "Kultur ist der Kleber der Gesellschaft. So wichtig es ist, sich kulturtouristisch nachhaltig zu positionieren, so wichtig ist es, dass sich die Bevölkerung damit identifizieren kann und stolz auf das kulturelle Erbe ist." Davon, was im Jubiläumsjahr und darüber hinaus angeboten wird, erfuhren kürzlich die Tennengauer Touristiker bei einer Stadt- und Museumsführung. Alle Veranstaltungen sind hier abrufbar.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Sylvia Schober aus Tennengau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen