Holztechnikum Kuchl
Frauenhausboden als Sozialprojekt zur Abschlussarbeit

Aus acht Festmeter Hochgebirgslärche wurde ein rund 50 Quadratmeter ökologischer Holzfußboden für das Frauenhaus Hallein.
5Bilder
  • Aus acht Festmeter Hochgebirgslärche wurde ein rund 50 Quadratmeter ökologischer Holzfußboden für das Frauenhaus Hallein.
  • Foto: Holztechnikum Kuchl, Johanna Kanzian
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Schüler des Holztechnikums Kuchl unterstützen in ihrer Abschlussarbeit das Frauenhaus Hallein. Das Sozialprojekt stattete das Frauenhaus mit ökologischem Lärchen-Holzfußböden aus.

KUCHL. Handwerkliches Geschick und ein soziales Gewissen haben die diesjährigen Absolventen des Holztechnikums Kuchl (HTK) bewiesen: in ihrer Abschlussarbeit der Fachschule haben  Kajetan Mair, Franz Ametsbichler und Martin Streitberger für das Frauenhaus Hallein ökologische Lärchen-Holzfußböden produziert und verlegt.

Sie können auf ihre Leistung stolz sein (v.l.): Martin Streitberger, Kajetan Mair, und Franz Ametsbichler
  • Sie können auf ihre Leistung stolz sein (v.l.): Martin Streitberger, Kajetan Mair, und Franz Ametsbichler
  • Foto: Holztechnikum Kuchl, Johanna Kanzian
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

„Eine tolle Arbeit, denn die Schüler konnten von der Rundholz-Beschaffung, über Einschnitt, Trocknung und Verlegung alle Arbeitsschritte durchführen. Genau dieses breite Fachwissen zeichnet unsere Holztechniker aus“, freut sich HTK-Abteilungsvorstand Josef Essl.

Lärchenholz stat PVC-Böden

Das Schülerteam ersetzte rund 50 Quadratmeter der alten, desolate PVC-Böden und hat so für das Frauenhaus Hallein eine wohnlichere Umgebung für Frauen in Not geschaffen. Dabei haben die Schüler sämtliche Planungsarbeiten inkl. der Arbeitsvorbereitung, die Entfernung des bestehenden Bodens, den Einkauf des Rundholzes, den Einschnitt, die Trocknung des Schnittholzes, das Hobeln des Bodens, die Oberflächenbehandlung und das Verlegen des Produktes selbstständig durchgeführt.

Straffe Zeitvorgabe durch Corona

Die beiden Projektbetreuer des HTK Irnberger und Stephan Bittersam betonten die strikte Planung und den engen Zeitplan bei dieser Abschlussarbeit:

„Es gab durch die schwierige Corona-Situation sehr straffe Zeitvorgaben. Unsere Schüler haben mit vollem Einsatz gearbeitet uns sehr gute Arbeit geleistet“

Sponsoren als Projektunterstützer

Dieses Projekt konnte nur mit der Hilfe von Sponsoren realisiert werden. So lieferten die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) zirka 8 Festmeter Hochgebirgslärche aus Salzburg in bester Qualität als Rohmaterial. Die Firma Weiss (Reitdorf) hat Hilfsstoffe wie Schrauben und Klebstoff gesponsert. Die Firma Bona (Hallwang) hat dem Frauenhaus Verlegematerial und Hilfsstoffe sowie die Maschinen zur Verfügung gestellt. Mit seinem Fachwissen hinsichtlich Verlegung und Oberflächenqualität sowie Bodenaufbau unterstützte Werner Eberlberger (Bona-Produktmanager) die Schüler während des Projektes.

„Da es sich um einen feuchten Untergrund handelte, musste vor Verlegung die Feuchtigkeit abgesperrt werden. Auch die Unebenheiten mussten ausgeglichen werden“, berichtet Werner Eberlberger.

(v.l.): HTK-Abteilungsvorstand Josef Essl, HTK-Werkstättenleiter Alexander Schuster, Frauenhausleiterin Doris Weissenberger, HTK-Werkstättenlehrer Herbert Irnberger, HTK-Absolventen Kajetan Mair, Martin Streitberger, Franz Ametsbichler und Bona-Produktmanager Werner Eberlberger freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit bei der Produktion des Fußbodens für das Frauenhaus Hallein
  • (v.l.): HTK-Abteilungsvorstand Josef Essl, HTK-Werkstättenleiter Alexander Schuster, Frauenhausleiterin Doris Weissenberger, HTK-Werkstättenlehrer Herbert Irnberger, HTK-Absolventen Kajetan Mair, Martin Streitberger, Franz Ametsbichler und Bona-Produktmanager Werner Eberlberger freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit bei der Produktion des Fußbodens für das Frauenhaus Hallein
  • Foto: Holztechnikum Kuchl, Johanna Kanzian
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Infrastruktur des Frauenhauses verbessert

Beim Frauenhaus Hallein ist man über diese Qualitätsverbesserung der Infrastruktur bei laufenden Betrieb froh. Als karitative Einrichtung ist man auf freiwillige Hilfsleistungen, Sach- und Geldspenden angewiesen. 

„Wir freuen uns über die neuen Böden, über die Unterstützung der Sponsoren und die gute Arbeit der Schüler“, so Frauenhaus-Leiterin Doris Weissenberger

Das Frauenhaus Hallein bietet Schutz, Beratung und Begleitung für von Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder. 

Die Frauenhausleiterin Doris Weissenberger und Franz Ametsbichler (HTK Absolvent).
  • Die Frauenhausleiterin Doris Weissenberger und Franz Ametsbichler (HTK Absolvent).
  • Foto: Holztechnikum Kuchl, Johanna Kanzian
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Mehr zum Thema

Holztechnikum Kuchl HIER
Frauenhaus Hallein HIER

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Martin Schöndorfer stadtNAH aus Salzburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen