Weihnachten mit Katharina und Franz Xaver

Porträt des Franz Xaver Gruber 1846 von Sebastian Stief
3Bilder
  • Porträt des Franz Xaver Gruber 1846 von Sebastian Stief
  • Foto: Stille Nacht Museum Hallein
  • hochgeladen von Daniela Jungwirth
Wann: 07.01.2018 09:00:00 bis 07.01.2018, 17:00:00 Wo: Keltenmuseum, Hallein auf Karte anzeigen

Schriftstücke wie die „Authentische Veranlassung“ von 1854 oder das „Autograph IV“ von 1836 werden in dieser Sonderausstellung zum ersten Mal in Hallein im Original gezeigt. Anlässlich des Jubiläums 200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ im Jahr 2018 wird das Stille Nacht Museum Hallein derzeit generalsaniert und barrierefrei ausgebaut.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen zwei Porträts des Ehepaar Gruber aus dem Jahr 1846. Beide stammen vom bekannten Salzburger Maler Sebastian Stief. Das Autograph der Halleiner Fassung von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ erinnert an die Entstehung des Liedes und an die weitere Beschäftigung Grubers mit seiner Komposition in Hallein. Gruber selbst lieferte mit der sogenannten „Authentischen Veranlassung“ einen Beweis für den Ursprung des Liedes aus dem Land Salzburg und der Urheberschaft von Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber. Das Schriftstück aus der Feder des Komponisten ist vom 30. Dezember 1854. Die Präsentation dieser beiden schriftlichen Dokumente stellt eine Besonderheit dar. Bisher waren die „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ Autographen und die „Authentische Veranlassung“ im Stille Nacht-Archiv Hallein untergebracht und nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Aktuell sind der Umbau des Stille Nacht Museum Hallein und die Vorbereitungen für die neue Dauerausstellung in vollem Gange. Im Jubiläumsjahr 2018 werden ab 29. September 2018 die zentralen Sammlungsobjekte zu „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ permanent im Original gezeigt und der Museumszugang wird barrierefrei möglich sein. Mit der aktuellen Sonderausstellung im Keltenmuseum Hallein sind einige der wichtigsten Originalobjekte bereits im Advent 2017 zu sehen. Als weitere Besonderheit ist die Gitarre ausgestellt, auf der Joseph Mohr den Gesang am Heiligen Abend 1818 in Oberndorf begleitet hat.

Öffnungszeiten: Täglich 9.00 - 17 Uhr

24. Dezember von 9.00 - 14.00 Uhr
25. Dezember geschlossen
31. Dezember von 9.00 - 14.00 Uhr
1. Januar von 13.00 - 17.00 Uhr

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen