Und sie bewegten sich doch

Siegerehrung des Sportprojekts an Schulen „und sie bewegen sich doch!" 1. Platz für die NMS Annaberg.
7Bilder
  • Siegerehrung des Sportprojekts an Schulen „und sie bewegen sich doch!" 1. Platz für die NMS Annaberg.
  • Foto: LSR Saltzburg/Bieber Roland
  • hochgeladen von Julia Schwaiger

HALLEIN/PUCH/ANNABERG-LUNGÖTZ/ST. MARTIN. Zehn Salzburger Schulen wurden kürzlich für ihre Initiativen zu gesunder Bewegung prämiert. Fast ein Drittel davon, nämlich drei, sind aus dem Tennengau. Über den ersten Platz freuten sich die HLW Hallein sowie die Neue Mittelschule Annaberg. Die Volksschule Puch bei Hallein teilt sich den fünften Platz mit der VS Filzmoos aus dem Pongau.

5.000 Kinder machten mit

Viele Salzburger Schulen – von Volksschulen bis zu die höheren Schulen - nahmen an der Aktion mit dem Leitspruch "und sie bewegen sich doch!" teil.  Engagierte Klassen reichten ihre Schulprojekte zu Bewegung und Sport ein. Darunter beispielsweise Projekte im Zeichen der Olympischen Spiele, Veranstaltungen in Kooperation mit den Gemeinden, Workshops zu Gesundheitsthemen, Sportfeste und Projekte für gesunde Bewegung und Ernährung. Wichtige Kriterien bei der Prämierung waren vor allem Originalität und Individualität des Projekts. Bis zu 5.000 Kinder nahmen insgesamt teil.

Akzente gegen Bewegungsmangel

Sportlandesrätin Martina Berthold, Landesschulratspräsident Johannes Plötzeneder und Fachinspektor für Bewegung und Sport, Robert Tschaut, gratulierten den Gewinnerinnen und Gewinnern: "Viele Salzburger Schulen motivieren dank dieser Initiative zahlreiche Mädchen und Buben zu Bewegung und Sport", betonte Berthold. Projekte vom Schulskitag bis hin zu Schulsportveranstaltungen im Zeichen der Olympischen Spiele wurden in den letzten beiden Schuljahren 2015/16 und 2016/17 umgesetzt. "Dadurch werden wichtige Akzente gegen Bewegungsmangel gesetzt und Leidenschaft und Begeisterung für die eine oder andere Sportart entfacht", so die Sportlandesrätin weiter.

Hubschrauberflug für NMS Annaberg

Die NMS Annaberg, zu der auch Schüler aus St. Martin gehören, war mit dem „Iron Man Bewerb“ dabei. Alle Jahre wieder stellen sich dabei die Schülerinnen und Schüler verschiedenen sportlichen Herausforderungen wie Schwimmen, Skilauf alpin, Langlauf, Tourenski, Crosslauf und Mountainbike. Höhepunkt war die große Siegerehrung mit dem Red Bull Hubschrauberflug für die Siegerinnen und Sieger.

"Was mir besonders taugt, ist, dass es in allen drei Orten (Annaberg, Lungötz und St. Martin) Bewerbe gibt. Ich weiß auch, dass uns andere Schulen darum beneiden", freut sich ein siegreicher Schüler. Die Einreichung der NMS Annaberg überzeugte vor allem durch Nachhaltigkeit, der "Iron Man" wird bereits seit 16 Jahren abgehalten. "Dass unsere Schule nun als Sieger gekürt wurde, zeigt, dass es durchaus möglich ist, neben den kognitiven Kompetenzen auch noch herausragende sportliche Aktivitäten zu setzen", so der für Schulentwicklung zuständige Lehrer Josef Kogler.

Projekte mit Vorbildwirkung

Bewegungsmangel im Kinder- und Jugendalter ist vielfach der Grund für geringe motorische Fähigkeiten, Übergewicht oder spätere Krankheiten wie Osteoporose. Die Gründe: Immer mehr Kinder und Jugendliche bevorzugen Smartphones, Computer und Co. statt sportlicher Betätigung. Das belegt auch eine aktuelle Studie der IMAS (2017) mit einer Befragung unter tausend Österreicherinnen und Österreichern. So ist etwa für viele Kinder in den Städten der Besuch einer Skipiste heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen