Infonachmittag: Demenz für Angehörige

Gerlinde Oberbauer, Primarius Wolfgang Grisold, Oberärztin Birgit Riemer, Vizebürgermeister Harald Schinnerl, Primarius Martin Aigner, Primarius Christian Bancher, Primarius Walter Struhal.
  • Gerlinde Oberbauer, Primarius Wolfgang Grisold, Oberärztin Birgit Riemer, Vizebürgermeister Harald Schinnerl, Primarius Martin Aigner, Primarius Christian Bancher, Primarius Walter Struhal.
  • Foto: NÖGUS
  • hochgeladen von Victoria Breitsprecher

TULLN (pa). Im Minoriten Kloster Tulln fand eine gemeinsame Veranstaltung des Demenz Service Niederösterreich und des Universitätsklinikum Tulln statt.
Wir werden älter, und damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, an Demenz zu erkranken. Etwa 20.000 Menschen in Niederösterreich leiden an Demenz - die Dunkelziffer dürfte höher liegen. An diesem Nachmittag gab es zu diesem Themengebiet wertvolle Tipps, um Angehörige bestmöglich in dieser herausfordernden Lebenssituation zu unterstützen.

Schwierig für Betroffene und ihre Angehörigen

Wer mit einer oder einem Betroffenen zusammenlebt, ist extrem gefordert: An Demenz erkrankte Menschen verändern sich in ihrem Verhalten, können ängstlich werden, oder aggressiv, oder sie ziehen sich zurück. Alles ist anders. Und Tag für Tag damit zurechtzukommen ist herausfordernd. Schnell sind Angehörige überfordert. Was soll man tun, wenn sich die Betroffene oder der Betroffene strikt weigert, zum Arzt zu gehen oder einen Test zu machen? Experten berichten, dass Erkrankte mit viel Charme und Witz ihre Defizite so kaschieren können, dass der Hausarzt sie für gesund hält und die Angehörigen nicht ernst nimmt.

Unterstützung

Was Betroffene brauchen, ist eine ein gewohntes Umfeld mit einem geregelten Tagesablauf sowie eine rasche Diagnose und die entsprechende medikamentöse Versorgung. So kann das Fortschreiten der Demenz gebremst werden. Und Angehörige? Sie brauchen im Alltag Unterstützung, und zwar zunehmend mehr.
Als Erstanlaufstelle, für alle Fragen rund um das Thema Demenz gibt es die NÖ Demenz-Hotline. Sie sieht sich als Informations-Drehscheibe und vermittelt an Demenz-Expertinnen und Experten: Wie weiß ich, ob es Demenz ist? Welche Ärzte können das testen? Wo finde ich Beratung und Hilfe.

Infos

Die NÖ Demenz-Hotline unter 0800 700 300 erreichen Sie Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr, mehr Informationen finden Sie auf www.demenzservicenoe.at

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
1 Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Aktion 2

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen Lesestoff für den Herbst!

NIEDERÖSTERREICH. Die Temperaturen sinken, die Sonnenstunden werden weniger und wir kommen zur Ruhe. In der kühleren Jahreszeit, verkriechen wir uns gerne in unseren eigenen vier Wänden und machen es uns gemütlich. Und was könnte gemütlicher sein, als sich mit einem guten Buch unter eine Decke zu kuscheln und uns in andere Welten zu träumen?  Im Jahr 1450 revolutionierte Johannes Gutenberg mit seinen metallenen, beweglichen Lettern den Buchdruck. Bis zu diesem Zeitpunkt brauchte es viel...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

Anzeige
"Politik & Wirtschaft" ganz im Zeichen der Corona-Krise und deren Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft & Politik.
4

Politik & Wirtschaft
Die große Online-Diskussion zum Nachschauen!

Die Corona-Pandemie trifft gerade den Wirtschaftsstandort hart und hat zur größten wirtschaftlichen Herausforderung seit Jahrzehnten geführt. Eine der wichtigsten aktuellen Fragen ist daher, wie es gelingen kann, Unternehmen bei ihrem Weg aus der Krise zu unterstützen, den Konjunkturmotor wieder anzukurbeln und so Arbeitsplätze im Land zu sichern bzw. zu schaffen. NÖ. Um über diese Fragen zu diskutieren, haben der Direktor des Instituts für Höhere Studien und Präsidenten des Fiskalrates,...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
"Politik & Wirtschaft" ganz im Zeichen der Corona-Krise und deren Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft & Politik.
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen