Erfolgreicher Aktionstag im Kampf gegen illegalen Welpenhandel

FPÖ-Bezirksobmann Andreas Bors und FPÖ-Gemeinderätin Kerstin Stoiber mit den Mitarbeitern der Fressnapf-Filiale in Tulln/Langenrohr
  • FPÖ-Bezirksobmann Andreas Bors und FPÖ-Gemeinderätin Kerstin Stoiber mit den Mitarbeitern der Fressnapf-Filiale in Tulln/Langenrohr
  • Foto: Bors
  • hochgeladen von Marion Pertschy

LANGENROHR (pa). „Unsere landesweite Aktion im Kampf gegen die skrupellose Welpenmafia war ein absoluter Erfolg“, freuen FPÖ-Bezirksobmann Andreas Bors und Gemeinderätin Kerstin Stoiber. „Die Kampagne „Welpen-Traum statt Kofferraum“, die unser Tierschutzlandesrates Gottfried Waldhäusl ins Leben gerufen hat, kommt bei unseren Landsleuten sehr gut an“, zieht Bors Resümee.

Tatsächlich floriert das Geschäft mit Welpen aus Zuchtfabriken im Osten. In schmierigen Baracken und muffigen Kellerlöchern fristen tausende Hündinnen ihr Leben und müssen einen Wurf nach dem anderen produzieren, bis sie qualvoll verenden. Die abscheulichen Händler machen dabei ein Millionengeschäft auf dem Rücken der armen Vierbeiner. „Fakt ist, wer illegal kauft, unterstützt das skrupellose System und wird selbst zum Täter“, warnt Königsberger eindringlich vor illegalen Käufen.

Die schwachen und kranken Welpen kommen meistens ohne Chip mit gefälschten und unvollständigen Papieren. Die Folgekosten sind enorm. Die einzigen die davon profitieren, sind die illegalen Welpen-Händler und das System dahinter. „Auch wenn einem die Tiere noch so leidtun, mit dem Kauf wird einzig und allein der illegale Welpenhandel angekurbelt“, erklärt Stoiber.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Christopher Rothbauer greift morgen über 200 Meter Brust ins Olympiageschehen ein.
Video

Olympia Niederösterreich
Rothbauers Premiere: NÖ Olympia-Show vom 26.07.2021 (Video!)

Sieh hier unsere tägliche Olympia-News Show. In der Ausgabe vom 26. Juli geht's um Brustschwimmer Christopher Rothbauer, recycelte Medaillen und vieles mehr. NÖ/TOKIO. Christopher Rothbauer ist Österreichs Nummer 1 im Brustschwimmen. Morgen startet der 23-Jährige aus Himberg bei Olympia im Bewerb über 200 Meter Brust, wo er bereits 2016 bei der Junioren-EM Bronze holte. Seit 2020 hält Rothbauer auch den österreichsichen Rekord über diese Distanz. Mit einer Zeit von 2:09,88 pulverisierte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen