08.11.2017, 13:06 Uhr

Neuer Rhythmus: Messe "Austro Agrar" alle vier Jahre in Tulln

Messe-Geschäftsführer Wolfgang Strasser, Bürgermeister Peter Eisenschenk und Prokurist Franz Lasser blicken der nächsten Austro Agrar Tulln freudig entgegen. (Foto: Talkner)

Im November 2018 findet die beliebte Messe für Landtechnik wieder in Tulln statt. Messe-Verantwortliche zeigen sich nach "schwerer Phase" zufrieden mit diesem Kompromiss.

TULLN (bt). "Wir standen in den letzten zwei Jahren vor einer großen Herausforderung, die Austro Agrar war in Tulln nicht sicher", leitet Bürgermeister Peter Eisenschenk am Mittwoch eine Pressekonferenz ein. "Doch nun wird sie nicht nur stattfinden, sie wird auch in sehr guter Performance laufen", fährt er fort.
Groß ist die Freude auch bei Messe-Geschäftsführer Wolfgang Strasser sowie Prokurist Franz Lasser. Während Strasser das Wort "Megahammer" in den Mund nimmt, spricht Lasser vom "mit Abstand besten Messeprojekt das wir je hatten".

Neuer Rhythmus geschaffen

Die Austro Agrar Tulln, die erstmals im Jahr 1991 und zuletzt 2015 stattgefunden hat, geht von 21. bis 24. November 2018 wieder über die Bühne. Aufgrund der Agritechnica Hannover, die im ungeraden Jahr stattfindet, erfolgt in Österreich ein Ausweichmanöver auf die geraden Jahre. "Abwechselnd in Wels und Tulln. Das heißt nach 2018 ist sie 2022 wieder in Tulln", erklärt Wolfgang Strasser den neuen Vier-Jahres-Takt.


Ausstellerplätze sind begehrt

Ausstellen werden ausschließlich Hersteller oder Generalimporteure. "Was eine unheimliche Qualität sicherstellt", meint Franz Lasser. Die Nachfrage seitens der Aussteller ist außergewöhnlich stark. Bereits im Sommer waren mehr als zwei Drittel der 350 Plätze vergeben. "Jetzt, ein Jahr vor der Veranstaltung, sind nur mehr Restplätze verfügbar", so Strasser. Obwohl der Umsatz am Traktorenmarkt seit 2012 einen Einbruch von 35 Prozent erfahren hat und die Zahl der landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetriebe stetig sinkt. "Dennoch, der Club Landtechnik Austria geht mit erhobenem Haupt in die Messe und auch wir sind stolz", sagt Lasser dazu.

Alle Segmente vertreten

Als Leitmesse für Landtechnik wendet sich die Austro Agrar klar an alle landwirtschaftlichen Betriebe Österreichs. Dafür wird das Ausstellerangebot in Kompetenzzentren strukturiert, die die gesamte Landwirtschaft über alle Segmente abbilden: Stalltechnik, Saatgut, Dünger, Pflanzenschutz, Grünland, Forst, Obst- und Weinbau, Kellereitechnik sowie Ackerbau.

5 Millionen Euro Wertschöpfung in der Stadt

"Wir wollen primär zufriedene Besucher, nicht eine Steigerung an unzufriedenen", sind sich die Verantwortlichen einig. Die "untere Latte" liege bei 50.000 Gästen. Im Jahr 2015 waren es 56.000.
"Früher hat die Messe Tulln nur schwarze Zahlen geschrieben, wenn die Austro Agrar stattgefunden hat. Jetzt schreibt sie jedes Jahr schwarze Zahlen", freut sich Stadtchef Peter Eisenschenk, der sich von der Messe für Landtechnik eine Wertschöfpung in Tulln von fünf Millionen Euro erwartet.

Fakten zur Austro Agrar Tulln 2018

Termin: 21. bis 24. November 2018
Öffnungszeiten: Täglich von 9 bis 18 Uhr
Mit mehr als 52.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in 19 Hallen eine der größten Messen Österreichs. Die Mehrfläche von 20.000 Quadratmetern wird durch zusätzlich aufgebaute Hallen geschaffen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.