07.11.2016, 11:19 Uhr

Ölspur durch Kollersdorf

(Foto: Schwanzer-Eckenfellner, FF Feuersbrunn)
KOLLERSDORF (red). Am 4. November verursachte ein Traktor durch einen technischen Defekt eine Ölspur durch Kollersdorf. Die Freiwillige Feuerwehr Kollersdorf wurde kurz nach 16 Uhr zur Beseitigung dieser Ölspur alarmiert. Aufgrund der enormen Länge der Ölspur (fast 1 Kilometer) wurde um 16 Uhr 32 die Freiwillige Feuerwehr Feuersbrunn als zuständiger Schadstoffstützpunkt angefordert.
Gemeinsam wurde durch die Kräfte der beiden Feuerwehren Ölbindemittel aufgetragen, um das ausgetretene Öl zu binden und die Straße gereinigt. Aufgrund der bereits eingetretenen Dunkelheit musste die Einsatzstelle in den jeweiligen Arbeitsbereichen ausgeleuchtet werden. Dazu wurden Arbeitsscheinwerfer und Lichtfluter der Feuerwehrfahrzeuge verwendet.
Zur Endreinigung wurde die Freiwillige Feuerwehr Seebarn mit dem dort stationierten Teleskoplader angefordert. Ab 18 Uhr wurde mit dem Teleskoplader und dem dazugehörigen Kehrmaschinengerät die allerletzten Reste des ausgetretenen Öls und des Bindemittels von der Straße entfernt.
Nach den Aufräumarbeiten und dem Reinigen und Betanken der Fahrzeuge und Auffüllen des benötigten Verbrauchsmaterials konnte um 19 Uhr 45 die Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus wieder hergestellt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.