19.10.2016, 15:48 Uhr

"Wie sagt man noch?" - Interessantes rund um das deutsche Synonym

Synonyme stellen ein wichtiges Stilmittel der deutschen Sprache dar. Denn durch sie können Texte abwechslungsreicher und damit ansprechender für den Leser gestaltet werden. Wer sich mit Synonymen auskennt, der kann dadurch seine Sprachgewandtheit besser zum Vorschein bringen und sich besser ausdrücken. Was genau ein Synonym ist, was bei der Verwendung beachtet werden muss und welche Unterschiede sich ergeben, soll im Folgenden gezeigt werden.


Was ist ein Synonym?


Bei einem Synonym handelt es sich um ein Wort, das die gleiche Bedeutung wie ein anderes Wort hat. Aber auch eine ähnliche Bedeutung kann durch ein Synonym bezeichnet werden. Es handelt sich dabei um eine Ableitung aus der griechischen Sprache. Dabei setzt sich das Wort Synonym zusammen aus den zwei griechischen Wörtern ``syn`` und ónoma. Frei übersetzt bedeutet das so etwas wie, ``zusammenhängende Bezeichnung``. Mit ihnen ist eine abwechslungsreiche Gestaltung von Texten möglich. Wer somit besonders ansprechende Texte schreiben möchte, der wird um die Verwendung von Synonymen kaum herumkommen. Werden diese jedoch falsch verwendet, wird das schnell zu einer Peinlichkeit.


Das muss bei Synonymen beachtet werden


Wird ein angebliches Synonym verwendet, das jedoch in seiner Bedeutung von dem ursprünglichen Wort abweicht, kann die Verständlichkeit das Ganze Satzes oder des ganzen Textes schnell dahin sein. Deshalb ist es wichtig, die genaue Bedeutung des Synonyms zu kennen. Vor allem die Homonyme sorgen häufig für Verwirrung. Dabei handelt es sich um Wörter, die unterschiedliche Bedeutungen haben können. Die Bedeutung ist dabei von dem Zusammenhang abhängig. Besonders bei der Übersetzung von einer Sprache, in eine andere sind die Homonyme und deren genaue Kenntnis somit wichtig, mehr zum Thema auf wie-sagt-man-noch.de.

Synonym ist nicht gleich Synonym


Außerdem muss unterschieden werden, zwischen der Bedeutungsähnlichkeit und der Bedeutungsgleichheit. Eine andere Bezeichnung dafür ist die strikte Synonymie und die partielle Synonymie.

Die Bedeutungsgleichheit bedeutet, dass das Synonym und das ursprüngliche Wort in jedem Kontext miteinander vertauschbar sind. Ihre Bedeutung ist somit absolut identisch. Es handelt sich dabei letztendlich nur um zwei Wörter, die exakt das Gleiche bezeichnen. Besonders gut funktioniert das bei Nomen. Es könne sich jedoch regionale Unterschiede ergeben. Handelt es sich um die deutsche Sprache, ist die Bedeutungsgleichheit in den Nachbarländern Österreich und der Schweiz teilweise nicht gegeben. Das liegt daran, dass dort eines der beiden Wörter häufig nicht bekannt ist.

Beispiele für die Bedeutungsgleichheit: Zündholz und Streichholz oder Aufzug und Fahrstuhl

Bei der Bedeutungsähnlichkeit liegt, wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt nur eine ähnliche, nicht jedoch eine identische Bedeutung vor. Ob das Synonym verwendet werden kann, liegt dann meist am Kontext. Den feinen Unterschied zu erkennen, gelingt häufig jedoch nur Muttersprachlern.

Synonyme finden


Um eigene Texte, wie beispielsweise E-Mails oder Briefe noch ansprechender zu gestalten, sollten Synonyme zur Verwendung kommen. Online finden sich viele Nachschlagewerke, in welche nur das Wort eingegeben werden muss, zu dem dann die passenden Synonyme vorgeschlagen werden. Auch die gängigen Computer Schreibprogramme verfügen über eine solche Funktion. Damit zeigt der Verfasser, dass er sich die Mühe gemacht hat, seinen Text für den Leser ansprechender zu gestalten. Allerdings sollten keine Fremdwörter verwendet werden, die dem Verfasser nicht geläufig sind. Ist die Bedeutung nicht absolut identisch, könnte dies peinlich enden. Außerdem würde der Text, ist auch dem Leser das Synonym nicht bekannt, schnell hochgestochen und gekünstelt wirken. So hat natürlich niemand Lust, den Text bis zum Ende zu lesen. Die Verwendung von Synonymen ist somit mit Vorsicht und Bedacht zu genießen, ganz besonders wenn es sich nicht um die eigene Muttersprache handelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.