28.09.2016, 07:30 Uhr

Wirtschaftsstandort Atzenbrugg hat Potential

(Foto: privat)
ATZENBRUGG. "Atzenbrugg hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt, das hat vorrangig mit der HL Bahn zu tun, imagemäßig aber natürlich auch mit dem Golfplatz. Der Ort ist dadurch sehr bekannt geworden, somit auch für Familien aus Wien ein Begriff geworden", informiert Karl-Heinz Grüneis. Der Immobilienmakler verrät aber, dass es vor allem auf Grund des Quadratmeterpreises noch Potential gibt, dieser sei im Vergleich zum restlichen Tullnerfeld noch sehr moderat und somit für junge Familien interessant.

Viel Potential
Viel Zuzug heißt natürlich für Gewerbetreibende viel Potential. Die Gemeinde hat in den letzten Jahren sehr viel dazu beigetragen, die infrastrukturellen Einrichtungen sind hervorragend, die Anbindung nach Wien ebenso, somit eine Gemeinde mit einem riesigen Potential, das noch lange nicht ausgeschöpft ist. In der Vermarktung von Grundstücken sieht der erfahrene Makler bei guten Lagen einen Quadratmeterpreis von bis zu 100 Euro, in weniger guten Lagen um 80 Euro. "Leistbares Wohnen, ein aktuell moderner Satz, trifft hier wahrlich zu", ist Karl-Heinz Grüneis überzeugt.

Gewerbegebiet Trasdorf
Laut Auskunft der Marktgemeinde werden im Gewerbegebiet Trasdorf Grundstücke ab 2.000 m² bereits um 18 Euro angeboten.
Insgesamt stehen etwa 4 ha zur Verfügung.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.