Herzogsdorf erhielt Ortstafel "Gesunde Gemeinde"

Von links: Bürgermeister Alois Erlinger, Regionalbetreuerin Anna Schmidauer, Augustine Hinterkörner und Martina Zölzer von der Gesunden Gemeinde, Direktorin Beate Weissengruber, Elisabeth Pühringer und Maria Gierlinger von der Gesunden Gemeinde und Landtagsabgeordneter Josef Rathgeb
  • Von links: Bürgermeister Alois Erlinger, Regionalbetreuerin Anna Schmidauer, Augustine Hinterkörner und Martina Zölzer von der Gesunden Gemeinde, Direktorin Beate Weissengruber, Elisabeth Pühringer und Maria Gierlinger von der Gesunden Gemeinde und Landtagsabgeordneter Josef Rathgeb
  • Foto: Gemeinde
  • hochgeladen von Veronika Mair

HERZOGSDORF. 2014 wurde die Marktgemeinde Herzogsdorf mit dem Qualitätszertifikat des Landes OÖ ausgezeichnet. Nun durfte sich Arbeitskreisleiterin Martina Zölzer über die Verleihung der Ortstafel Gesunde Gemeinde freuen. Diese wurde im Rahmen einer kleinen Feier in der Volksschule Herzogsdorf von Landtagsabgeordneten Bürgermeister Josef Rathgeb überreicht.

Schul- und Nachgarten als Projekt

Zahlreiche gutbesuchte Aktivitäten in den letzten Jahren zeugen davon, dass der Arbeitskreis seinen Finger am Puls der Zeit und an den Bedürfnissen der Gemeindebürger hat. Besonders erwähnenswert ist das Projekt Schulgarten, das gemeinsam mit der Volksschule ins Leben gerufen wurde. Es wurden Hochbeete für Kräuter und Gemüse sowie eine Erdäpfelpyramide errichtet. Die jeweilige dritte Klasse ist für die Pflege und Instandhaltung des Gartens verantwortlich. Heuer konnten sich die Kinder bereits über eine tolle Ernte freuen. Das geerntete Gemüse und Kräuter verarbeiteten die Elrern im Rahmen der Gesunden Jause.
Der Garten wird nächstes Jahr auch um einen Naschgarten erweitert – verschiedenste Beerensträucher bieten dann den Kindern süße und gesunde Pausensnacks.
Der Schulgarten ist in vielerlei Hinsicht eine bereichernde Einrichtung: Zum einen wird natur- und jahreszeitenbezogener Unterricht erlebbar und durch die unmittelbare Begegnung mit der Natur das Lernen mit allen Sinnen unterstützt. Die Verantwortung der Kinder stärkt das Gemeinschaftsgefühl der Klasse und fördert den sozialen Umgang. „Denn nur was wir im wahrsten Sinne „be-greifen“, können wir verstehen und schätzen. Und was wir schätzen, sind wir bereit zu schützen“, freut sich Martina Zölzer über aktive und motivierte junge Menschen.

Autor:

Veronika Mair aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.