Pfarre Oberneukirchen feiert mit Bischof am 15. März
Kirchenrenovierung geht in die Endrunde

34Bilder

Fast ein Jahr mussten die Gläubigen der Pfarre Oberneukirchen – bedingt durch die Renovierungsarbeiten in der Pfarrkirche – die Gottesdienste im Pfarrsaal feiern. Am 15. März 2020 wird Diözesanbischof Manfred Scheuer im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes den neuen Volksaltar und die neuen liturgischen Orte in der renovierten Pfarrkirche weihen und sie ihrer Bestimmung übergeben. 

Reliquie von Franz Jägerstätter
Es ist eine alte christliche Tradition, dass bei Altarweihen Reliquien von Heiligen unter dem Altar oder in der Altarplatte eingesetzt werden. Im Boden unter dem neuen Volksaltar der Pfarrkirche Oberneukirchen werden in der Reliquienkapsel die im bisherigen Volksaltar befindlichen Reliquien, deren Identität nicht geklärt werden konnte, sowie eine Reliquie des seligen Franz Jägerstätter eingesetzt. Den Pfarrverantwortlichen war es wichtig, die Reliquie eines Heiligen mit Bezug zu unserer Heimat und zur jüngeren Geschichte auszuwählen. Der aus St. Radegund stammende Bauer Franz Jägerstätter hat aus seiner christlichen Überzeugung heraus Widerstand gegen das totalitäre Hitlerregime geleistet und seine Haltung mit dem Tod bezahlt. Sein bekanntes Wort „lieber die Hände gefesselt als das Gewissen“ regt auch knapp achtzig Jahre nach seinem Tod zum Nachdenken an und lädt zur Wachsamkeit gegenüber totalitären Tendenzen ein.

Festschrift
Aus Anlass der Altarweihe wird eine Festschrift erscheinen, die neben einigen Grußworten und der Dokumentation der Renovierungsarbeiten auch einige Artikel über die Veränderungen des Kirchenraums und aus der Pfarrgeschichte enthalten wird. Pastoralassistent Michael Mitter zeichnet für die Zusammenstellung und Redaktion verantwortlich.

Altarweihe mit Festgottesdienst: Sonntag, 15. März 2020 um 9:30 Uhr
Musikalische Umrahmung: Kirchenchor Oberneukirchen mit Gastsängern aus den Pfarren Waxenberg und Traberg.
Teile aus der Messe „Missa a tre voci“ von Michael Haydn
Orgel: Regina Nopp
Solistin: Elisabeth Freundlinger
Kantor: Peter Gruber

Autor:

Erika Ganglberger aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen