Zivilschutzverband OÖ
Neue Aktion: "Maske auf! Ich schütze DICH!"

OÖ Zivilschutz-Präsident NR Michael Hammer und seine Töchter gehen mit gutem Beispiel voran und tragen Schutzmasken.
  • OÖ Zivilschutz-Präsident NR Michael Hammer und seine Töchter gehen mit gutem Beispiel voran und tragen Schutzmasken.
  • Foto: OÖ Zivilschutz
  • hochgeladen von Gernot Fohler

URFAHR-UMGEBUNG. Künftig gibt es in Österreich eine Maskenpflicht (Mundschutz) in vier großen Supermarktketten. Dafür werden beim Eingang Einweg-Mundschutz ausgegeben. Aber man kann natürlich auch seinen eigenen Mundschutz anfertigen – mehrere Studien belegen, dass sogar ein selbst gebastelter Mundschutz zu einer deutlichen Senkung des Infektionsrisikos führen kann.

Aktion des Zivilschutzverbandes

Aus diesem Grund startet der OÖ Zivilschutz gemeinsam mit der Plattform #miteinanderOÖ im Auftrag des Krisenstabes des Landes OÖ die Initiative „Maske auf! Ich schütze DICH!“: Ziel ist, dass unsere Mitmenschen Vorbilder sind. Wenn möglichst viele Menschen einen Mundschutz tragen, dann können wir das Infektionsrisiko minimieren. Außerdem soll damit das Bewusstsein geschaffen werden, dass jeder, auch wenn er keine Symptome hat, das Virus in sich tragen und somit andere Menschen anstecken kann – was unbedingt vermieden werden muss.

„Ganz einfache Regeln helfen, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Jeder Einzelne muss daran denken: Ich wasche meine Hände und halte Abstand. Ich bleibe zu Hause. Wenn ich, wenn unbedingt nötig, draußen bin, verhalte ich mich auch ohne Symptome so, als ob ich infiziert wäre – was für mich bedeutet, sobald ich Menschen begegnen könnte: Maske aufsetzen! Und weil die medizinischen Masken in die Medizin gehören, basteln wir uns einfache Schutzmasken selbst“, erklärt OÖ Zivilschutz-Präsident NAbg. Michael Hammer die Initiative.
„Ich danke dem OÖ Zivilschutz und #miteinanderOÖ für die Initiative. Alle Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher können einen wichtigen Beitrag leisten und damit das Infektionsrisiko minimieren und die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamen“, begrüßt LH Mag. Thomas Stelzer die Initiative.

Maskenchallenge mit Gewinnspiel

Auf der Seite www.zivilschutz-ooe.at/corona gibt es allgemeine Hinweise zum Maskentragen und dazu viele hilfreiche Tipps, Videoanleitungen und auch ein Gewinnspiel: „Deswegen holen wir im Rahmen unserer „Maskenchallenge“ besonders kreative Masken, engagierte Gruppen und tolle Ideen vor den Vorhang – dabei können auch Sicherheitspreise gewonnen werden“, freut sich OÖ Zivilschutz-Präsident Hammer auf zahlreiche Zusendungen. Diese können an maskeauf@zivilschutz-ooe.at geschickt werden bzw. auf den Facebook-Seiten des OÖ Zivilschutzes und der Plattform #miteinanderOÖ gepostet werden.

Auch für handwerklich Unbegabte gibt es auf dieser Homepage Tipps: Am allereinfachsten ist die Nutzung eines Schals, über Nase und Mund gezogen. Mehr Schutz und Halt hat man, wenn man bei einem alten Baumwoll-T-Shirt die Ärmel abschneidet und diese übereinander als Maske verwendet. Sogar aus Küchenpapier lassen sich die einfachsten Schutzmasken basteln. Natürlich handelt es sich bei den selbstgenähten bzw. selbstgebastelten um keine klinischen Masken, aber es ist besser eine solche aufzuhaben, als gar keinen Schutz!
Nähere Infos gibt es auf www.zivilschutz-ooe.at/corona

Die Plattform #miteinanderOÖ zeigt wie Oberösterreich mit positiven Beiträgen die Herausforderungen aufgrund des Corona-Virus meistert. Es wird den Menschen und Initiativen Raum gegeben, die mit ihren Ideen ein kleines Stück Freude in die Welt tragen wollen. Es werden ebenso Tipps und hilfreiche Informationen bereitgestellt, die im Alltag helfen können.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen