In Oberneukirchen aufgeflogen
"Rasenmäher-Bande" dank Urfahraner Polizei geschnappt

Diese drei Polen müssen sich vor dem Landesgericht Linz für 15 Einbruchsdiebstähle auf Vereinsanlagen verantworten.
2Bilder
  • Diese drei Polen müssen sich vor dem Landesgericht Linz für 15 Einbruchsdiebstähle auf Vereinsanlagen verantworten.
  • hochgeladen von Gernot Fohler

URFAHR-UMGEBUNG (fog). Eine polnische Bande, die sich auf den Diebstahl von Rasenmäher-Traktoren auf Sportplätzen spezialisiert hatte, ist durch wesentliche Arbeit des Urfahraner Kriminaldienstes in Bad Leonfelden aufgeflogen, so die Kriminalisten zur BezirksRundschau. Drei Hauptverdächtige im Alter von 29 bis 32-Jahren werden nun in Linz vor das Landesgericht gestellt. Laut Polizei wurden 15 Einbrüche beziehungsweise Diebstähle von Rasenmäher-Traktoren in akribischer Kriminalarbeit nachgewiesen. Insgesamt gäbe es aber 38 ähnlich ausgeführte Straftaten in Ober- und Niederösterreich ab dem Jahr 2017 mit einem Gesamtschaden von 400.000 Euro. Mit einem Klein-Lkw, Begleit-Pkw und einer mitgebrachten Rampe zum Abtransportieren der Traktoren ausgestattet, gingen Banden auf Einbruchstour. Sie betrieben damit illegalen Handel im großen Stil, unter anderem über Social Media.

Hinweis Oberneukirchen

In Urfahr-Umgebung soll die international agierende Bande nur zweimal aktiv gewesen sein, aber das sei ihnen zum Verhängnis geworden: In Zwettl gelang ihnen noch der Diebstahl. "Aber beim Auskundschaften am Sportplatz Oberneukirchen wurden sie von einem aufmerksamen Bürger gesehen beziehungsweise sogar das Autokennzeichen mit dem Handy fotografiert", sagt einer der Beamten.
Ein Jahr lang arbeiteten die Urfahraner mit dem Landkriminalamt NÖ und mit polnischen Behörden zusammen. Denn auf ihren Diebesfahrten verwendeten die Einbrecher polnische Mietautos. Schließlich wurden die Hauptverdächtigen in einer Nacht- und Nebelaktion dingfest gemacht.

Kriminalisten am Land

Das Büro des Kriminaldienstes UU in Bad Leonfelden ist generell eingedeckt mit Arbeit: Einbrüche, Diebstähle von Baumaschinen und Suchtgiftdelikte stehen auf der Tagesordnung. "Wir brauchen mehr Spezialisten auf dem Land", betont Erwin Pilgerstorfer, stellvertretender Polizeikommandant im Bezirk.
Und: Der Fall mit der "Rasenmäher-Bande" zeige, so Pilgerstorfer, wie "wichtig die Hinweise aus der Bevölkerung" sind. Derzeit seien Dämmerungseinbrüche und Diebstähle von hochpreisigen Fahrrädern aus Garagen und Carports im Grenzgebiet wieder im Zunehmen. "Wir sind über jeden noch so kleinen Hinweis dankbar und in dringenden Fällen sollten sich die Leute auch nicht scheuen den Notruf 133 zu wählen", sagt der Polizist.

Zur Sache:
Hinweise für die Polizei: 059133/4330-100
Polizei-Notruf: 133

Diese drei Polen müssen sich vor dem Landesgericht Linz für 15 Einbruchsdiebstähle auf Vereinsanlagen verantworten.
Autor:

Gernot Fohler aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.