Umbruch in Gallneukirchner Gastroszene

3Bilder

GALLNEUKIRCHEN (fog). Die Gallneukirchner Gastronomie ist derzeit im Umbruch. Mit 31. Dezember schloss das traditionelle Wirtshaus "Markt Stub’n" auf dem Marktplatz und die bekannte Pizzeria "da Vinci" bekommt ebenso einen neuen Pächter. Anita und Christian Macho verließen die Gallneukirchner Hauptstraße und übernehmen einen Pensionsbetrieb in Tirol.
Ab zirka 15. Februar wird der italienische Unternehmer Angelo La Ruffa statt der ehemaligen Pizzeria "da Vinci" das neue Lokal La Ruffa eröffnen – "mit original italienischer Küche mit Pizza, Pasta & Pesce", wie es heißt. "Gallneukirchen ist für mich eine Herzensangelegenheit, weil ich hier vor mehr als 15 Jahren meine Karriere gestartet habe", sagt Angelo La Ruffa, der inzwischen vier Lokale in Linz betreibt und mit Gallneukirchen das fünfte eröffnet.

"Markt Stub’n" bleibt leer

Helmut Mittermayr hatte das Wirtshaus "Markt Stub’n" 12,5 Jahre in Pacht und ist gerade dabei es auszuräumen. "Ein Wirtshaus aufzulösen ist gar nicht so leicht", sagt Mittermayr, der noch nicht sagen kann, wie es bei ihm weitergeht. Warum Mittermayr mit der "Markt Stub’n" nicht weitermacht, habe zwei Gründe gehabt: "Die Personalproblematik und Unstimmigkeiten mit der Gemeinde." Vor allem beim Gastgartenbetrieb auf dem neuen Marktplatz waren sich der Gastronom und die Gemeinde uneinig. In Gallneukirchen jammern jetzt viele über das vorläufige Ende der "Markt Stub’n", so Mittermayr. Und: Der Hausbesitzer wünscht sich als Nachfolger wieder ein Gasthaus mit gutbürgerlicher Küche und keine internationale Küche.
Noch keinen Nachfolger gibt es in der früheren "Sitzbar", die bereits seit Monaten leer steht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen