Fusion - Zusammenarbeit - Beitrag - Leserbrief
Fusion - Zusammenarbeit

Fusionierungen von Gemeinden.
Ich denke, wenn für "unsere EU" als Netto-Zahler genug Geld da ist, dann sollten Gemeinden überhaupt erst nicht in die Lage kommen dürfen, fusionieren zu müssen. Es ist schon richtig, jede Gemeinde bleibt als Ort erhalten, die Stimme des einzelnen Bürgers, für seine Gemeinde, verliert jedoch sehr viel an Wert. Es bestimmt dann nur mehr die reiche Obrigkeit.
Im Fall Reichenau, ist die Gemeinde schon sehr verbaut, die meisten Landwirte haben aufgehört. Wollen wir das auch in Haibach und Ottenschlag so haben? Dann wird weiter betoniert, die Bauern bekommen noch schwieriger Nachfolger, zwar jetzt gute Preise für ihre Grundstücke, die sind jedoch nur jetzt gut! Schauen wir mal in 30 Jahren, welchen Wert dann dieses Geld noch hat, ausserdem der Grund ist weg! Was ist das Geld eines vor 30 Jahren verkauften Grundstückes heute noch Wert.  Grund und Boden sind auch die Lebensgrundlage aller Menschen und Tiere, wir bekommen ihn nicht mehr zurück!
Ich finde alle Gemeinden sollten nicht aus wirtschaftlichen Gründen fusionieren müssen, sondern Unterstützung von Land und Bund erhalten. Jede Gemeinde hat nicht umsonst ihre eigene Geschichte und Struktur! Und überhaupt sollten uns wieder mehr von der Anschauung abwenden in der Wirtschaftlichkeit nur das Geld zu sehen, sondern die wirklichen Werte! Unsere Kinder werden es uns danken!
 
Haibacher - Rudolf Priglinger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen