06.09.2016, 15:34 Uhr

50 Freiwillige sammelten für Sozialmärkte

(Foto: Roth)
BEZIRK. Im Namen der sozial Benachteiligten in der Bevölkerung bedankt sich das Rote Kreuz für die vielen Warenspenden für die Sozialmärkte in Urfahr-Umgebung. Bei 16 Märkten im Bezirk sammelten freiwillige Helfer Lebensmittel und Hygieneartikel, um diese an die Bedürftigen weiterzugeben. Insgesamt waren 50 engagierte Rot-Kreuz-Mitarbeiter mit sechs Transportfahrzeugen im Einsatz. Derzeit gibt es einen Sozialmarkt in Ottensheim. Am Dienstag, 11. Oktober eröffnet ein weiterer am Standort Gallneukirchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.