24.09.2014, 15:00 Uhr

Zauner gewann nun auch den Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit

Nach dem Regionalitätspreis 2014 der BezirksRundschau erhielt Johann Zauner aus Walding auch den Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit.

WALDING. Am 23. September übergab Umwelt-Landesrat Rudi Anschober die Landespreise für Umwelt und Nachhaltigkeit im Zuge des Umweltkongresses 2014 im Linzer Schlossmuseum. Das Bewusstsein und die Vorreiterrolle der Oberösterreicher zeigte sich schon an der hohen Zahl an Einreichungen: 121 Projekte sind in 5 Kategorien (Betriebe, Einzelpersonen, Gemeinden, Schulen/ Bildungseinrichtungen, Vereine/ Gruppen) eingelangt. Eine unabhängige Jury bewertete die Projekte.

"Oberösterreichs Umweltpolitik lebt ganz stark vom Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger, vieler Pioniere, vieler Vorreiter. Mit dem Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit wollen wir diese vor den Vorhang holen, uns bei ihnen bedanken, sie in ihrem Engagement bestärken und viele dazu auffordern, hier weiterzuarbeiten. Insgesamt wurden 30.000 Euro an Preisgeldern vergeben", so LR Anschober.

Zauner gewann in der Kategorie Einzelpersonen mit seinem Elektrocarsharing und seiner regionalen Brennholzbörse. „Wasti“ ist kein träger Dackel, sondern ein schnittiges Elektroauto, das nicht nur mit Ökostrom aus lokaler Erzeugung betrieben wird, sondern im Sinne von Car-Sharing auch anderen Fahrern zur Verfügung steht. Rund 3000 km haben 12 Leute aus der Region mittlerweile mit dem Wasti von Johann Zauner zurückgelegt. Inzwischen tüftelte der Ingenieur, der seine Expertise ehrenamtlich zur Verfügung stellt, noch erfolgreich an zahlreichen anderen umweltfreundlichen Lösungen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.