So einfach gelingen die Linzerkipferl

60Bilder

VILLACH (ak). Im dritten und letzten Teil der WOCHE Weihnachtskeks-Serie "Kekse backen kann jeder" von Autor Kai Möller, dem CakeryBoy in den sozialen Netzwerken, versucht sich Hannah (13) an den Linzerkipferl.
Dazu muss die zimmerwarme Butter, Staub- und Vanillezucker in einer Rührschüssel solange schaumig geschlagen werden, bis die Butter von ihrer leicht gelblichen Farbe zu einem Cremeweiß wechselt. Bei diesem Vorgang nimmt die Butter Luft an und wird luftig. Danach kommen Eier, Rum und etwas Zitronensaft dazu. Das Mehl und Backpulver vorsichtig unterheben.
Bis jetzt alles ganz einfach, doch das Aufdressieren der Linzerkipferl könnte zur Herausfordung werden. Einen Teil der Masse in den Dressiersack mit Sterntülle füllen. Ein Tip vom Profi:„Durch das Zusammendrehen des oberen leeren Spritzsackes braucht man beim Herausdrücken der Masse weniger Kraft. Die linke Hand als Führungshand verwenden.”
Mit dieser Profianleitung gelingen auch Hannah nach ein paar Fehlversuchen die perfekten Linzerkipferl. Nach einer Backzeit von circa neun Minuten kann man die Kipferl nach dem Auskühlen mit Marmelade zusammenkleben und in Schokolade tunken.
„Die Schokolade hält die Kekse zusammen, also bitte nicht damit sparen”, sagt der Profibäcker. Fazit nach drei Keksorten: Der Titel "Kekse backe kann jeder" stimmt tatsächlich!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen