30.05.2016, 21:38 Uhr

Ein Schuljahr im Zeichen der Biene

Honig direkt aus der Wabe gab es von Erick Pak für die Kinder der Volksschule Stadelbach

Die Kinder und Lehrer der Volksschule Stadelbach lernen in diesen Schuljahr alles über Bienen.

STADELBACH (ak). Im Klassenzimmer der Volksschule Stadelbach ist es still. So still, dass man sogar die Bienen summen hört. Die sind gerade aus dem Nest der Wildbienen geschlüpft. Da sie viel kleiner als ihre bekannteren Artgenossen, die Honigbienen sind, sind sie im Verhalten und bei Stichen völlig ungefährlich.

Themenschwerpunkt

Die VS Stadelbach mit Direktorin Carina Fahlböck-Handler hat sich im Schuljahr 2015/2016 komplett den Bienen verschrieben. Mit Integrationslehrer Erich Pak hat die Schule einen bekennenden Bienenfreund und erfahrenen Imkermeister an der Seite. In Unterrichtsstunden werden mit Plakaten die Aufgaben der Bienen in den verschiedenen Jahreszeiten erarbeitet und in kindgerechten Vorträgen von der Arbeit der Imker berichtet.

Bienen zum Streicheln

Ein absolutes Highlight im Unterricht war der Schaustock von Erich Pak. Besonders mutige Schüler durften sogar die Drohnen streicheln. „Das geht natürlich nur mit unserer Carnica Biene, weil sie eine außergewöhnlich zahme Hausbiene ist”, erklärt der Experte.
Neben dem klassischen Honigbrot hatten die Kinder in der Schule auch die Möglichkeit Honig direkt aus der Wabe, den sogenannten Wabenhonig, zu kosten.
„Dazu sollten man allerdings immer Nüsse essen, damit der Körper ihn besser verarbeiten kann”, erklärt Johann Egger, Bienensachverständiger. Von ihm lernten die Kinder auch viel über die Verwandten der Bienen, wie zum Beispiel die wilden Bienen, Wespen, Hummel und Hornisse. „Nicht nur die Kinder, sondern auch ich habe viel über Bienen gelernt und wir konnten unsere Ängste abbauen”, sagt Direktorin Fahlböck-Handler.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.