Youth Media Activism | Internationales Jugendtraining in Kärnten

Das Europahaus Klagenfurt lud 30 JugendarbeiterInnen aus 11 europäischen Ländern nach Kärnten ein
3Bilder
  • Das Europahaus Klagenfurt lud 30 JugendarbeiterInnen aus 11 europäischen Ländern nach Kärnten ein
  • hochgeladen von Marc Germeshausen

11 Länder arbeiteten um Social Media Strategien im Jugendbereich zu entwickeln

Das oft geforderte jugendliche Engagement wurde in Kärnten in die Tat umgesetzt. In der Zeit vom 24. Februar bis 3. März 2020, war das Europahaus Klagenfurt Gastgeber für ein europäisches Jugendtraining „Youth Media Activism“ in Drobollach am Faaker See.

„30 Jugendliche aus 11 verschiedenen Nationen beschäftigten sich mit Workshops zu vielfältigen Themen zur Strategieentwicklung im Social Media Bereich.“, hebt Europahaus Klagenfurt Geschäftsführer Marc Germeshausen hervor.

„Während dieser Woche stand das eigene Tun im Vordergrund der Aktivitäten. Dabei wurden vier Social Media Kampagnen entwickelt und ausprobiert“, freut sich Europahaus Präsident Valentin Petritsch.

Umrahmt von fachlichen Inputs durch Experten aus Estland und Italien, wurden wichtige Grundlagen transportiert und in Form von non-formalen Lernen in kreativen Workshops ausgearbeitet.

Ein gemeinsamer Besuch in Klagenfurt rundete das Programm ab. Passend zum Thema besuchte das Team die Landesorganisation der SPÖ Kärnten, um sich über die Thematiken im Social Media Bereich auszutauschen.

Unterstützt wurde dieses Projekt aus Mitteln des EU-Bildungsprogramms „Erasmus+“ und vom Landesjugendreferat Kärnten.

Autor:

Marc Germeshausen aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen