3M expandiert – und benötigt mehr Platz für die Mitarbeiterautos

Aus dem einstigen Rodelhügel in St. Magdalen wird ein Parkplatz für die Firma 3M
3Bilder
  • Aus dem einstigen Rodelhügel in St. Magdalen wird ein Parkplatz für die Firma 3M
  • hochgeladen von Wolfgang Kofler

VILLACH (kofi). Früher, in den 1980er- und 90er-Jahren, war der kleine Hügel zwischen dem Magdalener Sportplatz und dem später errichteten Kreisverkehr auf Höhe der Firma Rappold eine Ski- und Rodelweise für die Kinder des Villacher Vorortes. Doch das ist lange vorbei – und seit Kurzem auch endgültig Vergangenheit. Denn der Hügel wurde von der Firma 3M, die den Schleifmittelbetrieb Rappold-Wintherthur vor knapp sechs Jahren gekauft hat, von der Stadt Villach erworben. Seit Wochen wird dort gebaggert und asphaltiert.

Firma expandiert

Der Hintergrund ist ein erfreulicher: "Durch das stetige Wachstum des Werkes ist unser alter Betriebsparkplatz für die größer werdende Belegschaft zu klein geworden", sagt 3M-Werksmanager Jens Milde. Daher habe man sich für einen neuen Parkplatz entschieden. Milde: "Die alte Fläche wird an ein Nachbarunternehmen verkauft." Gemeint sein dürfte das Lagerhaus. Insgesamt errichtet 3M rund 130 Parkplätze – damit ist die Kapazität um 50 größer als beim alten Platz. In drei Wochen soll die Anlage fertig sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen