10.11.2017, 16:27 Uhr

Maibacherl und Studenzaquelle

aus einem Felsloch, direkt am Römerweg Richtung Federaun, ergießt sich das eiskalte Wasser der Studenzaquelle.
Maibacherl und Studenzaquelle, Geschwister, aber total unterschiedlich.

Nur einige Male im Jahr, im Frühjahr zur Schneeschmelze (daher der Name Maibacherl)  oder z. B. heuer im Herbst Ende September und jetzt Anfang November nach starken Regenfällen, sprudeln die beiden Quellen.  

Das Maibacherl in Warmbad Villach ist Vielen bekannt. Nur wenige aber kennen die Studenzaquelle. Direkt am Römerweg Richtung Federaun, nur einige hundert Meter entfernt, ergießt sich, fast immer zeitgleich mit dem Maibacherl, aus einem Felsloch die Studenzaquelle. 

Während im Maibacherl Thermalwasser mit über 30 Grad zum Baden einlädt, ist das Wasser der Studenzaquelle eiskalt.

Zwei Naturphänomene in unmittelbarer Nähe, aber total verschieden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.