29.08.2016, 11:16 Uhr

Villach hat ab Herbst sein erstes Ganztagesschulmodell

Präsentierte Villachs erstes Ganztages-Schulmodell: Vizebügermeisterin Gerda Sandriesser (Foto: kk)
VILLACH. Ein für Villach neues Schulmodell: 22 zehnjährige Schüler werden im Schuljahr 2016/17 in der NMS Völkendorf gemeinsam in einer Klasse eine Ganztagsschule besuchen. „Dabei handelt es sich um die sogenannte verschränkte Form, in der sich Unterricht und Freizeit abwechseln. Das ist ein Modell, das laut Bildungsforschern dem Lern-Rhythmus der Kinder zusagt“, sagt Schulreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser: „In freien Lernstunden erledigen die Schüler ihre Hausübungen in der Schule und werden dabei von Pädagogen unterstützt. Die restliche Zeit sollen sich die Kinder durch Spiel und Spaß erholen.“

Kosten bleiben gleich

Voraussetzung für die verschränkte Ganztagesbetreuung war das Einverständnis von zwei Dritteln der Eltern einer Klasse und der betroffenen Pädagogen, dass die Kinder während der Woche bis mindestens 16 Uhr in der Schule bleiben. Der Tagesablauf besteht aus Lern-, Ruhe-, Spiel-, Förder- und Essenszeiten. Nach 16 Uhr wird nicht mehr gelernt. Die Kosten bleiben für die Eltern gleich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.