30.09.2014, 20:00 Uhr

Weltmeister jagte Villacher Bergläufer

Robert Stark holte sich bei der Masters Berglauf-WM 2014 unter 28 teilnehmenden Nationen den Masters WM Titel (Foto: Cramaro W.)

Masters Berglauf-Weltmeister Robert Stark machte Jagd auf die Villacher Berglauf-Elite.

TREFFEN am Ossiacher See (cram). Schauplatz eines elitären Berglauftrainings war in der vergangenen Woche der Hüttersteig.
Auch für einen geübten Wanderer ist der Hüttersteig auf die Gerlitze mit seinen 1.000 Höhenmetern auf dreieinhalb Kilometer eine Herausforderung. Diesen dann im Tempolauf zu bewältigen, zählt zu den sportlichen Meisterleistungen.

Elitäres Berglauftraining
Bereits zum fünften Mal traf sich die Villacher Berglaufelite zu diesem gemeinsamen Training. Unter ihnen der amtierende Masters Berglauf-Weltmeister Robert Stark aus Villach.

Starke Dame im Männerfeld
Einzige Dame, die am mit 38 männlichen Bergläufern besetzten Training teilnahm, war Claudia Pacher: "Für mich ist dieses Training die Vorbereitung auf den Estremamente Parco, da muss ich 50 Kilometer und 3.500 Höhenmeter bewältigen.
Heute bin ich zum dritten Mal mit dabei und möchte den Hüttersteig in ca. 50 Minuten erklimmen", erzählt sie vor dem Start. Am Ende erreichte Claudia Pacher im Männerfeld die 25-schnellste Zeit.

Jagdstart
Gestartet wurde im Minutentakt, zum Schluss des Feldes wurde Masters Weltmeister Robert Stark auf die Strecke gelassen. Dieser jagte dann die Villacher Bergläufer in Richtung Gerlitze und lief mit 35 Minuten die schnellste Trainingszeit.
Organisiert wird dieses spezielle Berglauftraining von Wolfgang Marbler, der sogar eigene Startnummern dafür kreierte und mit einem offiziellen Wettkampf liebäugelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.