Freundschaft mit einem Fluss
Ager-Wehranlagen neu belebt

Die Faszination des Wassers, die Wehranlagen sowie Erinnerungen an noch aktive Mühlen am Abfluss des Attersees (Ager) lassen den Schwemmholz-Skulpturen-Künstler Karl Mayer nicht mehr los. Unvergessliche Abenteuer aus Kindheitstagen ließen eine innige Beziehung und tiefe Freundschaft zu diesem Fluss entstehen und diesem nun seine engagierte Hilfe zukommen. Alte Wehranlagen werden neu belebt.

Täglich führt ihn diese Verbundenheit an diese Plätze zurück, wo er seit 2015 seinen Blick nicht nur für Schwemmholzstücke schärfte. Über die Jahre hinweg wurde Mayer zu einem profunden Beobachter, Kenner und Schützer des Flusses und seines Ökosystems.

Er ist nun die treibende Kraft, dass alte Wehranlagen nicht abgetragen oder ständig geschlossen bleiben, sondern durch neue Wege der Wasserführung Fischen und Mikroorganismen in gefährdeten Bereichen des Ökosystems gezielt lebensrettender Sauerstoff zugeführt wird und damit auch in Zeiten geringer Wasserführung die Überlebenschancen erhöht.

Karl Mayer freut sich, dass es nun mit Unterstützung der Wasser- u. Naturschutzbehörden gelungen ist, der Wehranlage bei der "Wengermühle" wieder Leben (Wasser) einzuhauchen. Auch an der größten und interessantesten Wehranlage „Raudaschlmühle“ mit 21 Wehrbahnen soll durch die Unterstützung der Naturschutzbehörde des Landes OÖ. künftig zumindest bei einem Teil der Wehranlage wieder ständig Wasser fließen. Die Wehranlagen sind letzte Überreste der urspünglich sieben Mühlen, an die heute nur mehr der Namen der Bahnstation erinnert.

So sind die Freundschaft und das Engagement um (s)einen Fluss für Karl Meyer nicht nur mit Erfolg gekrönt, sie dienen auch dem Schutz und der Erhaltung von Kultur und eines gesamten Ökosystems.
Was den Schwemmholzkünstler besonders freut: „Man kann davon ausgehen, dass durch die wiederhergestellte höhere Fließgeschwindigkeit und durch offene Wehren (dadurch sauerstoffreicheres Wasser) die vom Aussterben bedrohten Bachforellen – die aufgrund ihrer Gefährdung als Wildfisch zum „Fisch des Jahres 2020“ gewählt wurde - wieder erfolgreich angesiedelt werden können.“

An manchen Stellen des Ager-Mühlen-Weges können diese Wehranlagen auch direkt bestaunt werden. Das fließende, schäumende Wasser lädt den Betrachter auch ein innezuhalten und zu entschleunigen. Aber auch Schwemmholzskulpturen gibt es entlang des Weges zu bestaunen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen