VMW Dirt Run: 400 laufen im Schlamm

VMW Dirt Run 2017: Eva Peterseil holte im Vorjahr den zweiten Platz der Damen auf der zwölf Kilometer langen Strecke.
  • VMW Dirt Run 2017: Eva Peterseil holte im Vorjahr den zweiten Platz der Damen auf der zwölf Kilometer langen Strecke.
  • Foto: Wolfgang Spitzbart
  • hochgeladen von Maria Rabl

VÖCKLAMARKT. Mehr als 400 Personen haben sich bereits für den zweiten „Dirt Run“ der Vöcklamarkter Wirtschaft angemeldet. Ebenso hat die Anzahl der zu überwindenden Barrieren zugenommen. 30 Hindernisse, besonders geballt im Start- und Zielbereich des Laufes bieten Action für Teilnehmende und Zuschauer.

"Aufgrund der derzeit mehr als 400 fixen Teilnehmern erwarten wir rund 1.500 Zuschauer", sagt Organisatorin Claudia Grininger-Gramberger. Die Teilnehmer werden für die sechs oder zwölf Kilometer lange Strecke ordentlich Kondition, Ausdauer und Geschicklichkeit brauchen. Schlammteiche, Hackschnitzel- und Geröllhaufen, Abhänge, Bretterhaufen, Kanalrohre, LKW-Anhänger, Feuer, Wassercontainer und noch viel mehr Schikanen sind zu überwinden.

"Heuer sind im Start und Zielgelände extrem viele Hindernisse, um den Zuschauern im Endspurt richtig viel Action bieten zu können", gibt die Organisatorin einen Ausblick auf die Strecke. Gefragt wird da wieder Teamgeist sein. Und als Sieger gilt nicht nur der Schnellste, sondern jeder, der ins Ziel kommt.

Zur Sache

Der "VMW Dirt Run" findet am Samstag, 30. September, in Vöcklamarkt statt.
Start ist um 13 Uhr bei der Sporthalle.
Mehr Informationen unter dirtrun.vmw.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen