Hausruck-Derby in Kohlgrube

56Bilder

Das Kohlenrevierderby im Hausruck in der 2. Klasse Mitte West, ATSV Kohlgrube/Wolfsegg gegen Union Bruckmühl endet beiderseits verdient mit 1:1 bei vollem Stadion mit über 300 Zuschauern.
Der Hausherr ATSV macht sofort Druck am Beginn, ist aber glücklos im Abschluss, mehrere Stangenschüsse, Lattenpendler bei einem Elfmeter in der 13. Minute und ein starker Bruckmühler Torkeeper Bernhard Birner verhindern den von den euphorischen Fans verlangten Führungstreffer. Der gelingt aber dann in der 33. Minute der Neuerwerbung der Union Bruckmühl, dem Stürmer Neral Haliti.

Ebenso ist auch der neue Trainer Benjamin Troppmair vom vorjährigen Bezirksligisten Union Regau verantwortlich für den Aufwärtstrend in dieser Saison und die Union Bruckmühl ist nach einer langen Durststrecke im Ligakeller wieder mit viel Optimismus vorne mit dabei.
In der zweiten Halbzeit kann aber dennoch Union Bruckmühl nicht mehr nachsetzen und der ATSV Kohlgrube/Wolfsegg gelingt in der 80. Minute der verdiente Anschlusstreffer durch Daniel Purrer.

9 mal Gelb durch Schiedsrichter Johann Läng zeigt dass sich beide Mannschaften nichts schenkten und die Trainer Benjamin Troppmair und Laszlo Major können nach dieser Premiere für beide durchaus zufrieden sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen