Laura und Lisa holen WM-Titel

Kapitänin Laura Wienroither (l.) und ihre Mitspielerinnen jubelten über den sensationellen Erfolg bei der Schul-WM.
  • Kapitänin Laura Wienroither (l.) und ihre Mitspielerinnen jubelten über den sensationellen Erfolg bei der Schul-WM.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Maria Rabl

BEZIRK. In eindrucksvoller Manier holten Österreichs Vertreterinnen bei der Schul-Fußballweltmeisterschaft in Tschechien den Titel. Maßgeblich am Erfolg beteiligt waren die Nationalspielerinnen Laura Wienroither (18, SV Neulengbach) aus Frankenburg und die 16-jährige Vöcklabruckerin Lisa Kolb (Union Kleinmünchen). Das Team wurde vom Nationalen Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten unter Trainer Wolfgang Luisser gebildet, das auch die beiden Oberösterreicherinnen besuchen.

Deutschland zweimal besiegt

Die Österreicherinnen waren bereits in der Vorrunde sensationell gestartet: Das Goldtor zum 1:0-Erfolg über Deutschland erzielte Lisa Kolb. Mit weiteren Siegen über China (8:0), Dänemark (3:0) und Brasilien (6:1) sicherten sich die Mädchen eindrucksvoll den ersten Gruppenplatz. In dieser Tonart ging es weiter: Im Viertelfinale schossen die Österreicherinnen Griechenland mit 8:0 aus dem Stadion. Im Halbfinale hieß der Gegner abermals Deutschland. Diesmal war es Kapitänin Laura Wienroither, die mit ihrem Treffer in der siebten Minute den 1:0-Sieg und damit den Finaleinzug fixierte. Das Endspiel gegen Frankreich war wieder ein klare Sache: Mit einem 5:0-Sieg krönte sich das österreichische Team zum Schul-Fußballweltmeister 2017.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen