23.05.2017, 10:33 Uhr

Großes Fest zum 200er

(Foto: Bürgerkorpskapelle Regau)

50 Musikkapellen und 40 Garden beim Bezirksmusik- und Landesgardefest von 16. bis 18. Juni dabei.

REGAU. Mit Freu(n)den Musizieren: Das ist das Motto von 16. bis 18. Juni, wenn das große Bezirksmusik- und Landesgardefest in Regau über die Bühne geht. Anlass sind zwei Jubiläen: Die Bürgerkorpskapelle Regau feiert heuer ihr 200-jähriges Bestehen, die Bürgergarde Regau ihr 190-jähriges. Daher laden die zwei ältesten Vereine der Gemeinde mit insgesamt fast 200 Mitgliedern gemeinsam zum Geburtstagsfest ein.
Schutz vor Plünderungen
Zwischen 1810 und 1816 gehörten das Innviertel und der Teil des Hausruckviertels westlich von Attersee und Ager zu Bayern. Regau war damals Grenzort. Nach dem Ende der Franzosenkriege 1814 machten marodierende Soldaten der napoleonischen Heere die Gegend unsicher. Zum Schutz von Gut und Leben wurde in Regau eine Bürgerwehr gegründet. Daraus entstanden 1817 die Musikkapelle, die damals zu den ersten in Oberösterreich zählte, und 1827 die Bürgergarde Regau. Das Vereinsleben über zwei Jahrhunderte am Leben zu erhalten und zu gestalten, ist eine besondere Leistung vieler Regauer Bürger, die sich zum Wohl für die Musik und die Garde eingesetzt haben. Das kulturelle Erbe wird von Generation zu Generation weiter geben. So stärken Musikkapelle und Garde die Gemeinschaft.

Tolles Festprogramm
Beim Bezirksmusik- und Landesgardefest werden rund 50 Musikkapellen, 40 Garden sowie zahlreiche Gäste erwartet. Das Programm: Am Freitag, 16. Juni, sind bei der Warm-up-Party die Blaskapelle "Karambolage" und "Brassaranka" zu hören, am Samstag Abend spielen "Vöckla Böhmische" und "Pro Solisty's". Für gute Unterhaltung beim Frühschoppen am Sonntag sorgen der Musikverein Timelkam und die "Teufelskerle".
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.