14.09.2016, 16:51 Uhr

25.752 Hausbesuche im Jahr

Josef Gastberger freut sich über die regelmäßigen Besuche von Anneliese Steininger (l.) und Monika Kettler-Kroiss. (Foto: Caritas)

Mobile Pflegedienste in Mondsee feiern 25-jähriges Bestehen

MONDSEE. Ohne Handy – dafür mit einem 15 Kilo schweren Badelift ausgestattet – waren die Mitarbeiterinnen der Mobilen Pflegedienste der Caritas vor 25 Jahren in Mondsee unterwegs, um ältere und pflegebedürftige Menschen in der Region zu versorgen. „Das wäre heute unvorstellbar“, erinnert sich Anneliese Steininger (59) zurück. Heute gehören neben einer profunden Ausbildung, einem Diensthandy, einer professionellen Dokumentation der Arbeit auch moderne Behelfsmittel zum Standard. Die dreifache Mutter aus Tiefgraben zählt seit der ersten Stunde zum Team des Stützpunkts.

Mit wachsender Nachfrage nach den Mobilen Pflegediensten stieg auch die Mitarbeiterzahl. Mittlerweile sind Hauskrankenpflege und Mobile Betreuung aus der Region nicht mehr wegzudenken, wie allein die 25.752 Hausbesuche und 161.652 gefahrene Kilometer im vergangenen Jahr belegen. Eine Besonderheit zeichnet den Caritas-Stützpunkt Mondsee oberösterreichweit aus: Mit Hubert Lixl trat 2012 der erste Mann in das bisher weiblich dominierte Berufsfeld ein. Die Einsatzleitung ist mit Christian Brein ebenfalls seit 2015 in Männerhand.

Am Sonntag, 18. September, findet um 10 Uhr eine Dankmesse in der Basilika statt.
Ab 9 Uhr lädt das Caritas-Team ein, den Infostand am Bauernmarkt zu besuchen.
Unter dem Motto "15 Minuten 80 sein" können sich Besucher auf eine Entdeckungsreise in einen alten Körper begeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.