23.05.2017, 10:36 Uhr

Anzüge statt Bikinis

Badeanzüge kommen im Sommer 2017 groß heraus. Egal ob bunt oder uni – ihre Beliebtheit steigt.

VÖCKLABRUCK. "Die Bademode 2017 wird bunt", erklärt Bettina Huemer von Bettinas Drogerie in Vöcklabruck, die auch ein großes Sortiment an Bademode anbietet. Bei einfärbigen Modellen sind knallige Farben wie Aquatöne oder Pink angesagt. "Daneben gibt es den Klassiker in Schwarz-Weiß – heuer mit grafischen Mustern", so Huemer.

Shape-Materia

l
Auch junge Mädchen würden heuer gerne zum Badeanzug anstatt des Bikinis greifen. Die Schnitte sind vielfältig, bei den Ausschnitten dominieren Bandeau- oder V-Ausschnitt. Shape-Material im Vorderbereich sorgt für straffe Formen. Abgestimmt auf Badeanzug oder Bikini kommt man diesen Sommer an Tunikas nicht vorbei: Egal ob beim Strandspaziergang oder einem Drink an der Bar: darin macht Frau immer eine gute Figur. Akzente werden mit bunten Ketten gesetzt.

An den Füßen glitzert es

Nicht vergessen: Badesandalen, die zur Mode passen. Flip Flops sind auch im heurigen Sommer nicht wegzudenken. Modelle mit vielen, zum Teil bunten Glitzersteinen an den Riemchen lenken den Blick auf gepflegte Füße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.