09.11.2016, 19:30 Uhr

Besser kennenlernen beim gemeinsamen Kochabend

Beim ersten "Kochen mit Begegnungsaspekt" wurden landestypische Gerichte aus Kenia zubereitet. (Foto: Projekt Menschlichkeit)
ATTNANG-PUCHHEIM. Zum "Kochen mit Begegnungsaspekt" lädt das Projekt Menschlichkeit für Flüchtlinge und Migranten der Diözese Linz ins Maximilianhaus ein. In gemütlicher Atmosphäre werden dabei typische Nationalgerichte aus Kenia, Afghanistan, Syrien oder Indien gemeinsam zubereitet und anschließend gemeinsam gegessen. Am ersten Abend dieser Angebotsreihe stellte Elisabeth Kamande die Küche aus ihrer Heimat Kenia vor. Das Nationalgericht des ostafrikanischen Landes ist Ugali, eine Art Maisbrei. Dazu gab es Hühnerbrust in Erdnusssoße mit Kochbananen, Weißkraut und Salat. Das nächste gemeinsame Kochen steht am Donnerstag, 17. November, vom 17 bis 20 Uhr auf dem Programm. Info: www.projekt-menschlichkeit.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.