01.10.2014, 18:00 Uhr

Preis für Neukirchner Gemeindewährung

Freuen sich stellvertretend für die gesamte "Neuki"-Arbeitsgruppe über die Anerkennung: Amtsleiter Karl Leitner, Irmgard und Hans Ramp und Bürgermeister Franz Zeilinger mit Landesrat Rudi Anschober (v.l.). (Foto: Land OÖ/Linschinger)

"Neuki" mit Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit ausgezeichnet

NEUKIRCHEN. Für ihre eigene Währung "Neuki" wurde die Gemeinde Neukirchen an der Vöckla mit dem OÖ. Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Seit mehr als einem Jahr kann man in Neukirchen neben dem Euro auch mit der eigenen Gemeindewährung – dem „Neuki“ – zahlen. Ziel ist es, die Kaufkraft und die Nahversorgung im Ort zu behalten, neue Kooperationen und Wertschöpfung im Ort aufzubauen und auch mehr Bewusstsein für Regionalität zu schaffen.
„Der ,Neuki’ ist ein wesentlicher Beitrag zur Sicherung der Infrastruktur und der Lebensqualität in der Gemeinde Neukirchen“, ist Bürgermeister Franz Zeilinger überzeugt. Gemeinsam mit Amtsleiter Karl Leitner sowie Irmgard und Hans Ramp nahm er den begehrten Preis aus den Händen von Landesrat Rudi Anschober entgegen. Das Neukirchner Projekt zählt mittlerweile österreichweit zu den Vorzeigebeispielen, wenn es um Gemeindewährungen geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.