09.03.2014, 19:24 Uhr

Landesmeistertitel und OÖ Jugendrekord für Ruttenstock

Die Vöcklabrucker Damenstaffel v. l. n. r.: Franziska Ruttenstock, Katja Hufnagl, Madita Untersberger, Katja Penn
44mal schlugen die Vöcklabrucker Schwimmer an diesem Wochenende bei den OÖ Landesmeisterschaften am 08./09.03.2014 beim Kampf um die Medaillen zu: Die Talente erschwammen 14mal Gold, 16mal Silber und 14mal Bronze, darunter auch 11 Medaillen in der Allgemeinen Klasse. Dies bedeutete insgesamt den ausgezeichneten dritten Platz in der Medaillenbilanz. In der Nachwuchswertung sicherte sich der SVV überlegen den ersten Rang.

Für die größte Sensation sorgte die erst 13-jährige Franziska Ruttenstock. Im Bewerb 100 m Schmetterling zeigte Franziska ihr außergewöhnliches Talent und schwamm mit der Fabelzeit von 1:04,98 zu Gold in der Allgemeinen Klasse. Damit ließ sie auch alle älteren Konkurrenten hinter sich! Mit dieser Leistung unterbot Franziska zudem den bestehenden OÖ Jugendrekord, zuvor gehalten von der Vöcklabruckerin Theresa Spießberger, um mehr als eine halbe Sekunde. In ihrem Jahrgang sicherte sich die 13-jährige insgesamt noch zusätzliche 6mal Gold. Ihre Vielseitigkeit bewies Franziska, indem sie noch in vier weiteren Bewerben (100 m Brust, 100 m Rücken, 400 m Freistil, 100 m Freistil) Bronze in der Allgemeinen Klasse erkämpfte.
Toll in Form war bei diesen Meisterschaften Lukas Kirth, der in seinen 6 angetretenen Bewerben seine Bestzeiten deutlich unterbot. Für diese starken Leistungssteigerungen wurde der 16-jährige mit 4mal Gold, 1mal Silber und 1mal Bronze in seinem Jahrgang belohnt.
Ganz vorne mitmischen konnte auch Patrik Lenzeder (Jg. 1999), welcher in seinem Jahrgang 2 erste Plätze und 4 zweite Plätze erschwamm. Zusätzlich schaffte Patrik in den Bewerben 1500 m Freistil und 100 m Rücken je als ausgezeichneter Zweitplatzierter den Sprung auf das Podest der Allgemeinen Klasse.
Duo-Ji Lu holte über seine Paradestrecke, die 100 m Brust, überlegen Gold in seinem Jahrgang. Im letzten Bewerb, den 200 m Lagen, gab er noch einmal kräftig Gas und schwamm zu Rang 2 im Jahrgang 2000.
4mal Rang 2 ging auf das Konto von Yorik Anzengruber, der sich in allen angetretenen Bewerben stark steigern konnte. Jonas Anzengruber stand seinem jüngeren Bruder allerdings um nichts nach und durfte sich über 2 Silber- und 1 Bronzemedaille freuen.
Der Jüngste im Team, Lorenz Pinsker, wurde für seine schnellen geschwommenen Zeiten mit 3 Bronzemedaillen belohnt, während sein Bruder Lukas souverän über die 100 m Brust zu Rang 3 schwamm.
In der Allgemeinen Klasse sorgte Stefan Lenzeder noch für zwei Bronzemedaillen über 200 m Schmetterling und 200 m Rücken.
Ivana Maric komplettierte die Medaillensammlung mit einer Bronzenen über 100 m Schmetterling.

Aufgrund dieser ausgezeichneten Mannschaftsleistung hatte der Schwimmverein Vöcklabruck auch in den Staffelbewerben ein Wörtchen bei der Vergabe der Medaillen mitzureden. Die Herrenstaffel in der Besetzung Jonas Anzengruber, Lukas Kirth, Patrik Lenzeder und Stefan Lenzeder sicherte sich im Bewerb 4 x 50 m Lagen den starken zweiten Platz. Die Freistilstaffel der Damen (Madita Untersberger, Katja Penn, Franziska Ruttenstock und Katja Hufnagl) durfte sich über die 4 x 50 m über die Bronzemedaille freuen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.