21.06.2017, 20:30 Uhr

Getriebe heben Bohrinseln an

Die Hubgetriebe stemmen sogar Ölplattformen im Meer. (Foto: Albert)

Technik aus Gampern ist unter anderem am Meeresboden im Einsatz

GAMPERN. Was auch bewegt werden soll – oft sind SGT Hubgetriebe aus der Maschinenfabrik Albert in Gampern mit einer Hubkraft von 5 bis 2.000 Kilonewton dafür verantwortlich, dass dies zuverlässig, positionsgenau und kraftvoll geschieht. Diese Hubgetriebe sind nicht nur leistungsstark, sondern auch sehr vielseitig und flexibel einsetzbar.

100 Meter unter dem Meer

Im Offshore-Bereich sind Spindelgetriebe aus der Albert Maschinenfabrik am Meeresboden bei Ölförderplattformen im Einsatz. Mit einer Nennbelastung von 150 Tonnen können sie die gesamte Plattform um vier Meter anheben. Diese Plattformen sind am Meeresgrund befestigt und teilweise mit Luft gefüllt. Dadurch erzeugen sie eine Auftriebskraft, die soweit reduziert werden soll, dass die Plattform anschließend problemlos mit Schiffen abtransportiert werden kann. Doch auch in anderen unwirtlichen Gegenden kommen Hubgetriebe aus Gampern zum Einsatz. Sie dienen etwa zur millimetergenauen Einstellung von Radioteleskopantennen mit bis zu 16 Metern Durchmesser – egal ob Schnee liegt oder extreme Hitze herrscht.

Bretter, die die Welt bewegen

In einer der renommiertesten Bühnen der Welt, dem Moskauer Bolschoi Theater, werden nicht nur die Zuschauer von der künstlerischen Leistung auf der Bühne bewegt. Wenn die Bretter, die die Welt bedeuten, in eine andere Position gebracht werden müssen, ist auch dies Aufgabe der Hubgetriebe aus der Gamperner Maschinenfabrik Albert.

Zur Sache

Die Maschinenfabrik Albert ist ein traditionsreiches Unternehmen, das heuer sein 70-jähriges Jubiläum feiert.
Seit dem Jahr 2000 gehört Albert zur deutschen Inkoma Group.
Bis 2003 in Vöcklabruck ansässig, wurde im Jahr 2004 das komplett neue Firmengebäude in Gampern bezogen.
Bekannt ist das Unternehmen auf dem Gebiet der mechanischen Antriebstechnik und als Hersteller von qualitativ hochwertigen Spindelhubgetrieben in Standard- und Sonderausführung sowie von innovativen und kundenspezifischen Systemlösungen.
Aktuell ist der Standort in Gampern der Arbeitsplatz von knapp 80 Mitarbeitern, davon 15 Lehrlingen.
Jedes Jahr werden drei bis vier neue Lehrlinge aufgenommen und innerhalb von dreieinhalb Jahren erfolgreich in der Maschinenbautechnik ausgebildet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.