20.04.2017, 11:18 Uhr

WKO und Unternehmer stärken die Berufsorientierung in den Mittelschulen

(Foto: WKO Vöcklabruck)

Nächster Schritt der Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft

VÖCKLABRUCK, LENZING. Nach einer Konferenz der Direktoren aller Höheren Schulen des Bezirks im Vorjahr hat die Wirtschaftskammer nun die Neuen Mittelschulen (NMS) des Bezirks ins Boot geholt: mit einem Workshop der Berufs-orientierungs-LehrerInnen der Neuen Mittelschulen mit Unternehmern der Region.
Mehr als 50 Teilnehmer diskutierten im Bildungszentrum Lenzing darüber, wie die Zusammenarbeit der Betriebe mit den Schulen noch besser funktionieren kann. „Natürlich war dabei auch das Thema Lehre ein wichtiger Punkt, aber es ging weit darüber hinaus: vom Schnuppern für Schüler in den Betrieben über allgemeines Wirtschaftswissen bis zu Angeboten für die Lehrerinnen und Lehrer“, berichtet WKO-Bezirksstellenleiter Josef Renner.
Nach einer Führung durch das Bildungszentrum Lenzing mit Ausbildungsleiter Gottfried Englbrecht-Disslbacher stellte WKO-Bezirksobfrau Nationalratsabgeordnete Angelika Winzig das Projekt „Kompass Demografie“ vor, in dem auch dieser Workshop stattfand. „Unser Ziel ist es, die Lehrlinge und Fachkräfte zu sichern, die unsere Betriebe im Bezirk in den kommenden Jahren dringend brauchen. Das geht nur gemeinsam mit den Schulen und nicht in Konkurrenz“, sagte Winzig. Mitgearbeitet haben bei diesem Workshop auch Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner und die beiden Pflichtschulinspektoren Helga Kreuzhuber und Franz Spiesberger. Als zentrales Thema kristallisierte sich heraus, dass die Eltern bei der Berufswahl ihrer Kinder mehr integriert werden sollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.