Axams
Abenthung: "Fokus liegt auf leistbares Wohnen"

Projekt Pafnitz: 37 Wohnungen werden im Sommer fertig – der 2. Bauabschnitt soll demnächst beschlossen werden.
  • Projekt Pafnitz: 37 Wohnungen werden im Sommer fertig – der 2. Bauabschnitt soll demnächst beschlossen werden.
  • Foto: Hassl
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Der Axamer Bürgermeister Christian Abenthung sieht die Zeit für eine Klarstellung in Sachen „Zuagroaste in Axams“ gekommen. Ein heikles Thema wird nach Meinung des Bürgermeisters in letzter Zeit zu oft „missverständlich interpretiert“.

Neu zugezogenen Gemeindebürgern pauschal einen Stempel aufzudrücken, sei niemals Absicht gewesen. „Diese Diskussion läuft mir zu oft aus dem Ruder“, so der Bürgermeister über – ihm zugeschriebene – Äußerungen, wonach sich „Zuagroaste nicht am Dorfleben beteiligen würden“ etc.! Christian Abenthung: „Es gibt viele Zugezogene, die sich im Dorf engagieren, was natürlich jenen, die hier ansässig werden, nicht verpflichtend vorgeschrieben wird. Auf alle Fälle bin ich mir sicher, dass sich jene, die zu uns kommen, auch wohlfühlen. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn sich sozusagen alle als Axamer sehen würden. Ich glaube schon, behaupten zu können, dass in Axams alle herzlich aufgenommen werden – von der Gemeinde, den Nachbarn und auch den Vereinen, sofern der Wunsch nach einem Vereinsbeitritt halt besteht.“

Kritische Betrachtung

Es sei allerdings richtig, dass man einem weiteren starken Wachstum nicht aus Boshaftigkeit, sondern aus wichtigen Überlegungen durchaus kritisch gegenüberstehen würde, so Abenthung weiter. „Ein nicht durchdachtes bzw. konzeptloses Vorgehen würde der Gemeinde nicht gut tun. Daher wird bei Projekten privater Bauträger penibel auf die Einhaltung der Bestimmungen des örtlichen Raumordnungskonzeptes geachtet. Das ist unsere Pflicht und dazu stehe ich auch!“

Leistbarer Wohnraum

Der Bürgermeister will die „Wohnraum-Diskussion in andere Bahnen lenken“.
„Was wir in diesem Zusammenhang wirklich dringend brauchen, ist leistbarer Wohnraum von gemeinnützigen Wohnbauträgern für unsere GemeindebürgerInnen. Ich bin sehr froh, dass wir im Sommer 37 Wohnungen des 1. Bauabschnitts vom Projekt Pafnitz an die neuen Mieter – ausschließlich Axamerinnen und Axamer – übergeben können. Und der gemeinnützige Wohnbauträger ‚Neue Heimat' bietet hier tatsächlich leistbares Wohnen: 6,60 Euro warm inkl. eines Tiefgaragenplatzes! Da liegen wir um 50 % unter den Preisen auf dem privaten Markt.“

2. Bauabschnitt

Christian Abenthung blickt bereits in die Zukunft: „Der Gemeinderat wird in der Märzsitzung über den Baustart des 2. Bauabschnitts mit weiteren 24 Wohnungen beraten und – so hoffe ich – die Realisierung auch beschließen.“
Daneben ist auch ein neues Projekt mit 15 Mietwohnungen bereits in der Planungsphase. Damit könne man dann mit den bereits bestehenden Einheiten insgesamt ca. 100 Mietwohnungen für die heimische Bevölkerung anbieten!

Meilenstein

Bgm. Abentung: „Das ist für Axams ein wichtiger Meilenstein, um einerseits unseren Gemeindebürgern tatsächlich leistbare Wohnungen in hoher Qualität anbieten zu können und andererseits die ständig steigenden Wohnungs- und Grundstückspreise einzudämmen. Private Wohnbauträger werden sich dann überlegen, in Axams weiter zu investieren. Wenn doch, werden es auch wohnbaugeförderte Einheiten für Einheimische werden müssen. Denn eines ist für mich auch klar: Neben leistbaren Mietwohnungen brauchen wir auch insbesondere für unsere jungen GemeindebürgerInnen leistbare Wohnungen im Eigentum. Die hohe Lebensqualität sei aber auch mit finanziellen Herausforderungen verbunden. Wir sind allerdings in dieser Hinsicht gut aufgestellt und ich bin mir sicher, dass wir Axams weiterentwickeln können."

Weitere Berichte: www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Autor:

Manfred Hassl aus Westliches Mittelgebirge

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen