16.10.2014, 21:22 Uhr

Sieben auf einen Streich

"Sieben auf einen Streich": Sitzend von links nach rechts: Sarah Mösl, Virginia Smekal, Lena Kleinlercher, Fabian Rechberger; stehend v.l.n.r.: Christoph Winkler, Victoria Schneider, Anna Fill

Schülerensemble der Neuen Musikmittelschule Axams beteilgt sich erstmals am Alpenländischen Volksmusikwettbewerb

Der Alpenländische Volksmusikwettbewerb findet vom 23. bis 26. Oktober 2014 im Congress Innsbruck statt. Alle zwei Jahre treffen sich junge MusikantInnen und SängerInnen aus vier Ländern – Österreich, Bayern, Südtirol und Ostschweiz – um beim größten Wettbewerb rund um die traditionelle Volksmusik ihr Können zu präsentieren. So ist der Bewerb mittlerweile ein Fixpunkt der Volksmusikszene im Alpenraum geworden und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit.

Premiere

Bei diesem Treffen der VolksmusikantInnen ist heuer erstmals auch ein Ensemble der 4m-Klasse aus der Neuen Musikmittelschule Axams mit dabei: Anna Fill (Querflöte), Victoria Schneider (Geige), Virginia Smekal (Harfe), Lena Kleinlercher (Violoncello), Sarah Mösl (Hackbrett), Christoph Winkler (Klarinette) und Fabian Rechberger (Ziachorgel) bilden unter der Leitung von Musiklehrerin Helga Turik die Musikgruppe "Sieben auf einen Streich"!
Begonnen hat das Zusammenspiel in der Musikwoche der 1. Klasse mit einer Kreuzpolka (Volkstanz). Seitdem wird regelmäßig einmal pro Woche im Rahmen des Projektnachmittags fleißig geprobt. Seit Beginn des heurigen Schuljahres stehen auch zwei zusätzliche Probenstunden pro Woche zusätzlich zum regulären Unterricht am Programm.

Fünf Stücke auswendig

"Für die SchülerInnen bedeutet die Teilnahme eine große Herausforderung", so Lehrerin Helga Turik, "schließlich müssen sie fünf Stücke auswendig – also ohne Noten – spielen."
Anmerkung: Beim Fototermin hat das hervorragend geklappt – "Sieben auf einen Streich" haben es drauf!

Spieltermin

Wer live dabeisein will: Das Ensemble muss am Samstag, dem 25. Oktober um 8.30 Uhr zum Wertungsspiel vor der Jury 1 im Congress Innsbruck antreten. "Fanunterstützung" ist natürlich höchst erwünscht!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
40
Imke Smekal aus Westliches Mittelgebirge | 17.10.2014 | 09:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.