30.09.2017, 21:43 Uhr

Ein sportlicher Freudentag in Grinzens

Praxistest auf neuem Rasenteppich: LR Tratter und Sportreferent Annewanter ballsicher, während der Doppelpass zwischen Bg. Bucher und Obmann Überbacher noch ausbaufähig ist!

Der neue Kunstrasen am "Lichten Boden" wurde mit einem Festakt eingeweiht!

Ein ungewöhnliches Szenario wurde im "Lichten Boden Stadion" in Grinzens geboten: Die Branchenexperten des Bezirksligisten FC Raika Grinzens fanden sich samt und sonders auf der Ersatzbank wieder! Freilich nicht wegen mangelnder Leistung, sondern um Platz für die Musikkapelle und die Schützenkompanie sowie viele Festgäste zu machen, die der feierlichen Einweihung des neues Kunstrasens beiwohnten, Landesrat Johannes Tratter, Bgm. Toni Bucher, Sportausschuss-Obmann Jakob Annewanter, FCG-Obmann Dietmar Überbacher und viele weitere Gäste zeigten sich vom Rasenteppich in sattem Grün begeistert.

Notwendige Anschaffung

Diakon Toni Hackspiel segnete den neuen Kunstrasen, dessen Verlegung aufgrund des desolaten Zustands der bisherigen Unterlage erforderlich wurde. Die Anschaffung konnte aber erst durch massive finanzielle Unterstützung seitens des Landes Tirol und des Ressorts von Landesrat Johannes Tratter erfolgen. Letztlich betrugen die Gesamtkosten laut Bürgermeister Bucher rund 215.000 Euro – für die Gemeinde blieb noch ein "stemmbarer Betrag". Auch eine "Baustein-Aktion" der Fußballer brachte mit rund 15.000 Euro ein stolzes Ergebnis, so Obmann Überbacher: "Die ganze Bevölkerung hat somit zur Neuanschaffung beigetragen – herzlichen Dank dafür!"
LR Tratter ließ in seinen Grußworten keinen Zweifel offen, dass ein funktionierender Sportplatz zur Infrastruktur von Kleingemeinden gehört und einen wesentlichen Beitrag zu Sport und Bewegung leistet.
Der Sportplatz in Grinzens wird nicht nur von der Kampfmannschaft genützt, sondern auch von der Nachwuchs-Spielgemeinschaft westliches Mittelgebirge, deren Mannschaften höchst erfolgreich im Ligabetrieb des Tiroler Fußballverbandes vertreten sind.

Scharf geschossen

Freilich wurde an diesem Tag auch scharf geschossen: Bei der Einweihung von der Schützenkompanie Grinzens, die standesgemäß im Strafraum eine schneidige Ehrensalve abfeuerte. Am späten Abend zeigten sich dann die Fußballer auf frisch gesegnetem Grün von ihrer besten Seite und trugen ihren Teil zu einem erfolgreichen Eröffnungsfest bei: Der Tabellenzweite aus Navis wurde mit 4:2 aus dem Stadion gefegt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.