Kunstrasen

Beiträge zum Thema Kunstrasen

Spiel und Spaß stand im Vordergrund bei der ersten Station der Suzuki Streetsoccer Fun Tour 2020 in Wals-Siezenheim.
  4

Suzuki Streetsoccer Fun Tour 2020
Gemeinsam dem runden Leder in den Ferien nachjagen

In der vergangenen Woche machte die Suzuki Streetsoccer Fun Tour 2020 Station in Wals-Siezenheim. Die Kinder und Jugendlichen können gemeinsam Fußball spielen, Spaß am Spiel und der Bewegung haben und soziale Integrationsförderung erleben – denn jeder kann mit jedem zusammen spielen. SALZBURG. Die vergangene Woche am Sportplatz in Wals-Siezenheim stand klar im Zeichen der gemeinsamen Freude am Fußball, der Bewegung und des Miteinanders. Denn die Suzuki Streetsoccer Fun Tour 2020, die in den...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Daniel Schrofner
Hofft auf bessere Bedingungen für die Jung-Kicker: Michael Kratzer
  2

Grazer Sportclub: Kunstrasenplatz als letzte Hoffnung

Der Grazer Sportklub hofft auf den baldigen Umbau des alten Trainingsplatzes zum Kunstrasenplatz. Der Abgang vieler Kinder und Jugendspieler zu anderen Vereinen soll aufgehalten werden. Der Trainingsplatz des Grazer Sportclubs oberhalb der "Gruabn" sollte bereits im heurigen Frühjahr zu einem modernen Kunstrasenplatz umgebaut werden. Dann kam Corona, die Stadt verhängte sich selbst einen Investitionsstop und der Umbau muss warten. Die Leidtragenden sind der Sportclub und seine insgesamt elf...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Wie hier in Gratkorn wird vielfach auf künstlichem Grün gekickt. Das Mikroplastikgranulat muss auch ständig erneuert werden.
  2

Antrag gegen Mikroplastik auf Sportplätzen
Sportrasen mit "grünem" Anstrich

Auf vielen Sportplätzen quer durchs Land ist die grüne Farbe das Einzige, was noch an Natur erinnert. Gesportelt – beziehungsweise meist gekickt – wird oft nämlich auf Kunstrasen, seines Zeichens bekannt und verrufen für seinen hohen Anteil an Mikroplastik. Ein Umstand, dem nun der Grüne Sportsprecher im Landtag, Alex Pinter, die rote Karte zeigen möchte. Er fordert die Landesregierung mit einer neuen Landtagsinitiative auf, „beim Neubau und bei der Sanierung von Sportstätten mit...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Symbolfoto

Ballsport
Kunstrasen wird umweltfreundlicher

Die wegen Umweltbedenken gestoppten Kunstrasen-Projekte in OÖ sollen nun fertiggestellt werden. Vom Land OÖ gefördert werden nurmehr Plätze die auf Kunststoffgranulat als Füllung verzichten. OÖ. Neue oder sanierte Kunstrasenplätze dürfen nicht mehr mit Kunststoffgranulat befüllt und gebaut werden, sondern müssen umweltfreundlich mit Sand mit entsprechender Körnung realisiert werden. Das hat der zuständige Landtagsausschuss auf Initiative von Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Navratil Thomas

Testspiel
Testspielsieg gegen starken Gegner!

SV Paudorf wurde mit 3:2 besiegt! Es war von Anfang an ein toller Test gegen SV Paudorf und man konnte durchaus mithalten gegen den Landesligisten! Zur Pause stand es 2:2 wobei Torfrau Mrskos sicherlich zwei Treffer der Gäste zunichtemachte durch tolle Paraden! Im Zweiten Abschnitt waren es die FCO Mädels, die immer wieder durch Abschlüsse das Tor von Paudorf anvisierten. Einer dieser Vorstöße vollendete die Dreifach Torschützin Alina Schönbauer zum 3:2 zwischenstand. Glück hatte man auch,...

  • Pielachtal
  • Thomas Navratil
Die Heimat des FavAC: Das nächste Heimspiel muss verschoben werden.
  4

Fußball in Favoriten
FavAC verschiebt Heimspiel - Rasen kaputt

Der FavAC hat Probleme mit seinem Spielfeld. Die Verantwortlichen wünschen sich einen Kunstrasen. FAVORITEN. 110 Jahre wird er heuer alt, der Favoritner Atletic Club, kurz FavAC. Der Fußballplatz an der Kennergasse im Herzen des zehnten Wiener Gemeindebezirks darf sich somit zu den Traditionsspielstätten des Wiener Fußballs rechnen. Doch man hat hier schon bessere Tage gesehen. Wo früher ein jugendlicher Peter Stöger über den Platz flitzte wehen heute die Sandwolken. Der Rasen ist...

  • Wien
  • Favoriten
  • Christian Bunke
Plastikfreier Kunstrasen im neuen Football Zentrum in Innsbruck.

Plastikverzicht
Innsbrucker Football-Zentrum als Vorreiter

INNSBRUCK. 2019 stand der Kunstrasen bei Sportanlagen im öffentlichen Rampenlicht. Die EU-Kommission hat die European Chemicals Agency (ECHA) beauftragt zu prüfen, ob bestimmte Mikroplastiken, die bewusst in die Umwelt freigesetzt werden, nicht mehr zugelassen und insgesamt verboten werden müssen. Mikroplastik als ThemaDie Stadt Innsbruck hat bei den jeweils nötigen Sanierungsmaßnahmen der Kunstrasenplätze auf die entsprechende Weiterentwicklung des "Infill"-Materials Rücksicht genommen,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Navratil Thomas
 1   5

Trainingsstart
Erstes Training auf Kunstrasen!

OBER-GRAFENDORF. Beim Trainingsstart unserer Damen waren 14 Spielerinnen anwesend, wobei noch einige Akteure erst dieser Woche in die Vorbereitung einsteigen werden. Mit viel Elan und Freude hoffen die Mädels auf eine tolle Vorbereitung, auch wenn die eine oder andere Einheit sicherlich den Frauen alles abverlangen wird. Trotzdem sind sich alle einig, das nur über viele Trainingseinheiten eine erfolgreiche Rückrunde der Grundstein ist, um die gesteckten Ziele zu verwirklichen. Auf eine tolle...

  • Pielachtal
  • Thomas Navratil
Bald rollen die Kugeln im Jufa Hotel Fürstenfeld: Die Verantwortliche der Jufa Hotels Gruppe und der Stadtgemeinde Fürstenfeld präsentierten die Ideen zum geplanten Umbau, der Ende Feber starten wird.
  10

Jufa Fürstenfeld
Neuer Indoor-Spielplatz und Turnierkegelbahn

700.000 Euro investieren die Jufa Hotels und Stadtgemeinde in den Hotelstandort Fürstenfeld. Ende Feber beginnen die Umbauarbeiten für die neue Turnierkegelbahn, Indoor-Spielplatz und Kunstrasenplatz. Die Fertigstellung ist Anfang Mai geplant. FÜRSTENFELD. Zwischen 28.000 bis 30.000 Nächtigungen verzeichnet das Jufa-Hotel Fürstenfeld pro Jahr und ist damit der wichtigste Beherbergungsbetrieb der Stadt Fürstenfeld. Um die Attraktivität nicht nur bei Gästen, sondern auch bei der Bevölkerung zu...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Granulat-Ansammlung am Rand des Kunstrasenplatzes am Telfer Emat. SV Telfs und Gemeinde suchen nach Alternativen.
  4

EU will Kunstrasenplätze verbieten
Die Tage für den Telfer Kunstrasen sind gezählt

TELFS. Derzeit geht im Land und bei den Fußballvereinen die Sorge um, ob die Kunstrasenplätze weiterhin legal betrieben werden können. Auch in Telfs befindet sich seit Anfang der 90er Jahre ein Kunstrasenplatz, der Plastik enthält. Problem Kunststoff im RasenDie EU-Kommission hat die European Chemical Agency (ECHA) beauftragt zu prüfen, ob bestimmtes Mikroplastik, das bewusst in die Umwelt freigesetzt wird, nicht mehr zugelassen und insgesamt verboten werden muss. Das soll ab 2022 geschehen....

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Das geplante EU-weite Mikroplastik-Verbot könnte auch die Fußballvereine mit Kunstrasenplätzen treffen

Kunstrasen
Mikroplastik-Verbot trifft Fußballvereine

BEZIRK SPITTAL. Das von der EU geplante Verbot von Mikroplastik trifft auch jene Fußballvereine, die auf Kunstrasten spielen und trainieren. Im Bezirk Spittal sind davon nur der SV Spittal und der FC Bad Kleinkirchheim betroffen. Ohnehin austauschen Johann Görtschacher, Obmann der Bad Kleinkirchheimer Kicker, dazu zur WOCHE: "Auf Kunstrasen will ohnehin niemand spielen, die Verletzungsgefahr ist viel zu groß." Deshalb habe man ohnehin überlegt, den Rasen am Trainingsplatz gegen Naturrasen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Der Kunstrasenplatz bei der JL Arena (rechts oben) ist der einzige im Bezirk St. Veit und wird von vielen Vereinen aus der gesamten Region genützt
 1

EU-Verbot
"Kein Kunstrasenplatz wäre Verlust für ganze Region"

Kommt das Aus für Kusntrasenplätze? EU will Mikroplastik verbieten, was Bestandteil vieler Kusntrasenplätze ist. Im Bezirk St. Veit befindet sich der einzige Kunstrasenplatz bei der Jacques Lemans Arena. ST. VEIT (stp, fgr). Das von der Europäischen Union (EU) geplante Mikroplastik-Verbot würde ab 2022 auch das Granulat auf den Kunstrasenplätzen verbieten. Im Bezirk St. Veit ist der einzige Platz, der davon betroffen wäre jener bei der Jacques Lemans Arena in Unterbergen. Reger...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
Diese schwarzen Gummi-Körner sind der EU ein Dorn im Auge

Bezirk Völkermarkt
Kunstrasen-Verbot bedroht heimische Vereine

Das von der EU geplante Verbot hätte auch Auswirkungen auf Betreiber von Kunstrasen-Anlagen, bei denen Gummi-Granulat verwendet wird. VÖLKERMARKT. Das Mikroplastik-Verbot der Europäischen Union (EU) würde auch das Granulat auf den Kunstrasenplätzen ab 2022 verbieten. Das EU-Gesetz Ziel von Brüssel ist es, Mikroplastik in den nächsten Jahren zu verringern. In Bezug auf den Kunstrasen würde das bedeuten, dass das Gummi-Granulat, welches in den meisten Rasen vorhanden ist, verboten wäre....

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Florian Grassler
Noch gibt es keine Alternative zum Gummi-Granulat

EU-Gesetz
Geplantes Mikroplastik-Verbot

Verbot betrifft auch Sportanlage Nötsch. Alternativen gibt es noch keine. NÖTSCH. Die Europäische Union (EU) plant ab 2020 ein Mikroplastik-Verbot. Dieses würde auch das Granulat auf Kunstrasenplätzen verbieten. Das Ziel des geplanten Gesetztes ist, Mikroplastik in den nächsten Jahren zu verringern. Daraus ergibt sich, dass das Gummi-Granulat der Kunstrasen verboten ist. Mehrere Vereine betroffen„Wir haben in Kärnten 187 Fußballvereine und 18 Kunstrasenplätze. Für gewisse Regionen sind...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Lara Piery
Diese schwarzen Gummi-Körner sind der Europäischen Union in Brüssel ein Dorn im Auge
 1

St. Andrä
Kunstrasen-Verbot bedroht heimische Vereine

Insgesamt 18 Kärntner Kunstrasenanlagen wären bei einem etwaigen Gesetzbeschlusses der Europäischen Union (EU) gegen Mikroplastik betroffen. ST. ANDRÄ. Das von der Europäischen Union geplante Mikroplastik-Verbot würde ab 2022 auch das Granulat auf den Kunstrasenplätzen verbieten. Das EU-Gesetz Ziel von Brüssel ist es, Mikroplastik in den nächsten Jahren zu verringern. In Bezug auf den Kunstrasen würde das bedeuten, dass das Gummi-Granulat, das in den meisten Rasen vorhanden ist, verboten...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Florian Grassler
Statt Gummigranulat sollen auch in Innsbruck für die Kunstrasenplätze alternative Füllstoffe verwendet werden. Den Anfang setzen die Footballer mit "Kork-Kokos"-Granulat.

Kunstrasendiskussion
Footballer bauen auf "Kork und Kokos"

Die Diskussion über das Mikroplastikverbot durch die EU und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Kunstrasensportflächen trifft die Stadt Innsbruck nicht ganz unvorbereitet. INNSBRUCK (hege). 2001 verabschiedete sich die Innsbrucker Fußballszene vom legendären Besele Sandplatz. Seitdem wird in Wilten auf Kunstrasen gespielt. Die Sportanlage Wiesengasse hat seit 2003 mit dem Kunstrasen auf dem Platz A eine Ausweich- und Trainingsmöglichkeit für die beiden Wiesenplätze. Auch der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Kunstrasen wird ab 2020 ein Tabu sein. Das neue EU-Gesetz zum Mikorplastikverbot betrifft besonders Tirol mit seinen Sportkunstrasen.
 4

Kunstrasen
FPÖ fordert rasche Lösungen für EU-Gesetz

TIROL. Von dem EU-Gesetz zum Mikroplastikverbot werden besonders die Tiroler Sport-Kunstrasen betroffen sein. Ein rasches Prüfen fordert daher die FPÖ-Sportsprecherin Achhorner. Sie erwartete eine "baldige Vorlage des Berichtes der Tiroler Umweltanwaltschaft und konkrete Überlegungen der Stadt Innsbruck".  Weitreichende Auswirkungen auf Breitensport und AmateurfußballTirol wird einiges auf seinen Sportplätzen ändern müssen. Das neue EU-Gesetz zum Mikroplastikverbot betrifft rund 50...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Granulat am Kunstrasenplatz in Kufstein.
 1

EU-Gesetz ab 2022
Aus für Kunstrasenplätze

Die EU-Kommission hat die European Chemical Agency (ECHA) beauftragt zu prüfen, ob bestimmte Mikroplastiken, die bewusst in die Umwelt freigesetzt werden, nicht mehr zugelassen und insgesamt verboten werden müssen. INNSBRUCK (hege). Das soll ab 2022 geschehen. Unter dieses Gesetz würde dann auch das als Füllstoff (Infill) verwendete Kunststoffgranulat für Kunststoffrasensysteme fallen. Laut dem Frauenhofer-Institut gehören Verwehung von Kunstrasenplätzen zu den Top Ten der relevanten Quellen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Zwischen Kufsteins Kunstrasenplatz und der Polytechnischen Schule schmilzt der Räumschnee dahin, der von Gummigranulat durchsetzt ist.
  8

Plastikwahnsinn
Granulat im Kunstrasen? Söll setzt auf Kork!

Kunstrasen ist ein nützlicher Helfer für Sportvereine, besonders im  Fußball, da sich diese Plätze weit weniger abnützen und weniger Pflege in Anspruch nehmen, als mit herkömmlichem Rasen. Zudem bleiben sie im Frühjahr während der Schneeschmelze kürzere Zeit feucht. Im Bezirk Kufstein nutzen acht von 23 Fußballclubs einen Kunstrasenplatz. Die Tiroler Landesregierung will künftig nur noch solche Plätze fördern, die ohne Gummigranulat auskommen. BEZIRK (nos). Lange Winter lassen den Naturrasen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Der Heurigenabend mit Musikantenstammtischabschluss am 30. November in der Steinhalle Lannach ist eine klangvolle Benefizveranstaltung.
  2

Kultur
Kulturelles Feuerwerk in Lannach

Ein wahres Feuerwerk an verschiedensten Veranstaltungen steht am ersten Adventwochenende in der Steinhalle Lannach ins Haus. LANNACH. So wird der Lannacher Parade-Fotograf und Videoproduzent  Petru Rimovetz am 30. November um 16.30 Uhr im Foyer der Steinhalle unter dem Titel "Adlerflug über Lannach - so hast du Lannach noch nie gesehen" eine einzigartige virtuelle 360° Fotoschau eröffnen. Heurigenabend mit Musikantenstammtisch Ebenfalls am 30. November allerdings erst um 18 Uhr findet...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Ab 7. Jänner 2019 kann gekickt werden.

Ried: Kunstrasenplatz kann wieder gemietet werden

RIED. Ab sofort besteht wieder die Möglichkeit, sich Termine für den Kunstrasenplatz am Akademiegelände der SV Ried zu sichern. Der Sommer ist zwar noch nicht vorbei, dennoch blickt die SV Ried bereits auf die kalte Jahreszeit. Vereine können sich einen Termin fixieren, um ab 7. Jänner 2019 auf dem Platz zu trainieren. Ab dann kann samstags und sonntags, von 8 bis 22 Uhr, für jeweils zwei Stunden gekickt werden. Zwei Stunden ohne Flutlicht kosten 200 Euro, mit Licht 220. Infos und Anmeldung...

  • Ried
  • Lisa Schiefer
Bürgermeister Josef Niggas mit Ideengeberin Petra Seebacher (4. und 5.v.r.) und den Ehrengästen beim Spatenstich zur neuen Kunsteisanlage in Lannach.
  2

Lannach baut innovative Kunsteisanlage

In Lannach entsteht die erste Kunsteisanlage des Bezirks, die auch als Kunstrasen genutzt werden kann. Fast hätte es die vorbereiteten Spaten und Schutzhelme vom Wind verweht, der während der Ansprach von Bürgermeister Josef Niggas plötzlich durch Lannach blies. Der Ortschef zählte aber noch rechtzeitig alle anwesenden Ehrengäste auf, bevor auch noch ein wenig Regen einsetzte: Danach schritten sie an die Tat und gaben den offiziellen Spatenstich für einen neuen, innovativen Sportplatz in...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Eröffnung neuer Kunstrasenplatz Sportzentrum Mitte, im Bild: SZM-Obmann Herbert Steinhagen, SAK-Obmann Josef Penco, Bgm.-Stv. Bernhard Auinger, Präsidentin der SPORTUNION Salzburg LAbg. Michaela Eva Bartel, Landesrat Stefan Schnöll, Bernhard Paradeiser (Bundesimmobiliengesellschaft)

Sportzentrum Mitte ist fertig saniert

SALZBURG. Das Sportzentrum Salzburg Mitte kann pünktlich zum 10-Jahre-Jubiläum mit einem neu sanierten Kunstrasenplatz aufwarten. Seit zehn Jahren ist Salzburg Mitte die Heimat des Sportunion Landesverbandes und vieler seiner Stadtvereine. Mit mehr als 2.000 Quadratmetern Hallenräumen und den Freianlagen werden den Sportlern und den umliegenden Schulen viele und vielseitige Trainingsmöglichkeiten geboten. Auch der SAK 1914 hat mit der Tribüne und dem Hauptspielfeld dort seine Heimstätte. Mit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Stein des Anstosses: der neue Kunstrasen.
 1

Wirbel um neuen Trauner Kunstrasen

Die ÖVP Traun kritisiert noch vor der Eröffnung des Kunstrasenplatzes im Stadion der Stadt das Projekt. TRAUN (red). Stein des Anstosses ist die Finanzierung. "Von der groß getönten gesicherten Drittelteilung der Finanzierung durch Bund, Land und Stadt musste man sich bald verabschieden. Trotzdem ging man, ohne definitive Finanzplanung und ohne Finanzierungszusagen, ans Werk, um auf den Kosten sitzen zu bleiben. Einzig das Land Oberösterreich beteiligt sich mit rund 130.000 Euro an dem...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.