Wo Studenten in Wien gratis drucken können

Stefan Salcher (links) und Florian Ott wollen mir Druckster den Wiener Druckereimarkt aufmischen. Drucken soll gratis werden.
  • Stefan Salcher (links) und Florian Ott wollen mir Druckster den Wiener Druckereimarkt aufmischen. Drucken soll gratis werden.
  • Foto: Druckster
  • hochgeladen von Andreas Edler

WIEN. Studenten kennen das Problem: Auch wenn in der digitalen Welt mittlerweile alles als PDF oder sonstwie im Internet daherkommt, auf Papier lernt es sich nach wie vor am besten. Tausende Seiten zu drucken ist allerdings alles andere als günstig – bis zu 10 Cent pro Seite werden hierfür bei Wiener Druckereien verlangt.

Doch die besten Geschäftsideen entstehen bekanntlich aus dem Antrieb, ein Problem lösen zu wollen. Stefan Salcher und Florian Ott haben das erkannt und das Start Up "Druckster" gegründet. Was die Innovation bei "Druckster" ist? Das Start Up druckt kleine Werbebanner unter die Lernunterlagen, um die Druckkosten zu decken. Dabei werde besonders auf relevante Angebote, Gutscheine oder Job-Angebote gesetzt, so die Gründer. Der Vorteil für Studenten liege auf der Hand: Drucken wird kostenlos. "Unser Hauptziel ist es, Drucken gratis zu machen. Wenn die Werbung dann sogar noch spannend ist oder zu einem Job nach dem Abschluss verhilft, können wir uns nicht mehr wünschen", sagt Salcher. 

Hochladen, drucken lassen, abholen

Wie das funktioniert? Mit der Uni-Mailadresse kann man sich online auf www.druckster.at anmelden. Die Lernunterlagen können danach direkt vom Laptop oder Smartphone hochgeladen werden. Passiert das bis 14 Uhr, dann steht der Druck am nächsten Morgen zur Abholung bereit. Und zwar im Neuen Institutsgebäude (1., Universitätsstraße 7) oder am WU-Campus (Leopoldstadt). Pro Monat und Person gibt es derzeit jedoch eine Beschränkunf auf 200 Seiten. 

"Wir haben in unserem eigenen Uni-Leben gemerkt, dass man vom Papier immer noch am besten lernt. Wenn man sich einfach Notizen machen kann und nicht so leicht von Instagram und Facebook abgelenkt wird, prägt man sich die Inhalte wesentlich besser ein", sagt Salcher. Er und Ott sind haben sich während eines Austauschprogramms  in Austin (USA) kennengelernt. Dort entstand auch die Idee zu "Druckster". An sich nichts Neues, denn das Konzept funktioniert weltweit schon an vielen Orten wunderbar. 

Kooperation mit Facultas

Für Druck und Logistik haben sich Ott und Salcher gleich einen starken Kooperationspartner an Bord geholt: Den Wiener Verlag- und Buchbetrieb Facultas. Die Zusammenarbeit hätte sich perfekt ergeben, da Facultas sowohl eine zentrale Druckinfrastruktur hätte, als auch Standorte in Uni-Nähe. 

Die Standorte von Druckster

Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.
1 4

Spiel, Spaß und Action
BezirksZeitung lädt zur Riesenwuzzler-Tour

Sechs Termine, sechs Bezirke und jede Menge Spaß bietet die Riesenwuzzler-Tour allen Sportbegeisterten. WIEN. Das Runde muss ins Eckige: Am 21. Mai startet in Hietzing die Riesenwuzzler-Tour der BezirksZeitung. Dabei kann man selbst in die Rolle einer Fußballerin oder eines Fußballers in einem überdimensionalen Wuzzler schlüpfen und die eigene Mannschaft zum Sieg führen. Kleine und große Kicker willkommenOb als Familie oder Firma, mit Freundinnen, Freunden oder Vereinskolleginnen und -kollegen:...

Anzeige
2

Pink Skyvan Gewinnspiel
Wir verlosen 2 Gutscheine für einen Fallschirmsprung

Wer auf der Suche nach Nervenkitzel ist, für den haben wir das perfekte Abenteuer parat! Wir verlosen zwei Fallschirmsprünge bis zu 90 kg. Also einfach zu unserem  Wien-Newsletter anmelden und schon nimmst du automatisch am Gewinnspiel teil. Grenzenlose Freiheit in 4000m Höhe, das Gefühl schwerelos zu sein und natürlich der Nervenkitzel der damit verbunden ist - was eignet sich also besser als ein Fallschirmsprung mit der Pink Skyvan? Wer schon immer einmal einen Fallschirmsprung machen wollte,...

3

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.