40 Jahre nach der Ausmusterung an der Theresianischen Militärakademie trafen einander die Absolventen des Jahrganges Tegetthoff am Marinestützpunkt La Spezia in der Toskana!

... Die 3 Wiener Neustädter ...
26Bilder
Wo: Marinestu00fctzpunkt, La Spezia auf Karte anzeigen

Die Ausmusterungs - Jubiläumsreise mit 38 Teilnehmern führte die Jubilare mit ihrem Höchstanwesenden GenLt Mag. Günter Höfler zum italienischen Marinestützpunkt La Spezia, sowie nach Porto Venere, Portofino, Cinque Terre, Pietrasanta und Lucca.

Zum Unterschied einer „normalen“ oder auch „üblichen“ Reisegruppe, wo sich zumeist nur die gerade nebeneinander sitzenden Paare kennen, war es gerade für den Busfahrer eine „andere“, ganz besonders unterhaltsame Fahrt mit den „Alt Neustädtern“. Gleich vom ersten Moment an unterhielten sich 17 Paare und 4 Singles dieser Reisegruppe natürlich sehr angeregt mit humorvollem „G’schichtldruckn“ all ihrer Erlebnisse aus den letzten vergangenen 40 Jahren, wobei die Erzählungen mit Schwergewicht an die gemeinsame, vorgestaffelte dreijährige Ausbildungszeit an der Militärakademie erinnerte.

Der 2. und 4. Reisetag führte die bereits mehrheitlich pensionierten Generäle und Obristen in besonders liebliche und reizvolle Orte in der Toskana und nach Cinque Terre. Für die Jubilare bot sich eine wahre Augenweide von bunten an den steilen Ufern des Mittelmeeres errichteten reizvollen Ortschaften, für deren persönliche „Erkundung“ stets genügend Zeit zur Verfügung stand.

Der 3. Reisetag galt einem besonderen militärischen Höhepunkt auf dem italienischen Marinestützpunkt La Spezia, wo die Offiziere mit Vorträgen, Führung und „Visitation“ eingehend in die Organisation der italienischen Marine eingewiesen wurden. Besonders interessant und informativ war natürlich die Rundgang-Begleitung durch das „enge Innenleben“ in einer Reihe von Minenräumschiffen, deren Einrichtungen sehr ausgiebig und detailliert von der Kommandobrücke bis in den Maschinenraum erklärt wurden. Abschließend erwies man mit einer Kranzniederlegung beim Denkmal der auf See verunglückten Marinesoldaten ein ehrendes Gedenken.

An diesem Abend lud der Jahrgang Tegetthoff zu einem Festbankett, bedankte sich bei den italienischen Marinekameraden für die Gastfreundschaft und tauschte Gastgeschenke aus, ehe der traditionelle Jahrgangsruf lautstark anstimmt wurde:
„Der alte Seebär lebe hoch: Tegett-hoff, Tegett-hoff, Tegett-hoff !!!

Der letzte Tag galt ausschließlich der Heimfahrt, die - so wie immer - aufgrund der herzerfrischenden Busunterhaltung sehr kurzweilig empfunden wurde.

Hans Machowetz, Obst i.R.
Jahrgangsangehöriger des Jubiläumsjahrganges Tegetthoff

Fotos
- Franz Horvath
- Hans Machowetz

Am Foto: "Die 3 Wiener Neustädter" v.l.n.r:
Obst i.R. Hans Machowetz
Bgdr i.R. Reinhard Auner
Obst i.R. Alfred Hrubant

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen