Karfreitag frei für alle?

Der Karfreitag hat einen wichtigen religiösen Wert, so Dompropst Karl Pichelbauer.
2Bilder
  • Der Karfreitag hat einen wichtigen religiösen Wert, so Dompropst Karl Pichelbauer.
  • Foto: Bezirksblätter
  • hochgeladen von Doris Simhofer

WIENER NEUSTADT/BEZIRK. Vergangene Woche hat der EuGH Österreich vorgeworfen, den Karfreitag als Feiertag ausschließlich Angehörigen der evangelischen Kirche zuzuerkennen. Er stellt dies als Diskriminierung dar. Nun ist der Oberste Gerichshof am Wort und muss das in Österreich laufende Verfahren gemäß dem EuGH-Urteil abschließend entscheiden. Was im Bezirk Unternehmer, Interessensgemeinschaften und Kirche von der neuen Idee eines "Karfreitags-Feiertags" halten, haben die Bezirksblätter recherchiert.
Andrea List-Magreiter, WKO-Geschäftsstellenleiterin Wiener Neustadt: "Die Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ) begrüßt den Plan der Bundesregierung, dass es im Zuge der Neuregelung zum Karfreitag keinen zusätzlichen Feiertag geben soll. Die Wirtschaftskammer Niederösterreich geht dabei von einer Einbindung der Sozialpartner aus. Zusätzliche Belastungen für die Unternehmen, wie sie ein zusätzlicher Feiertag bedeuten würde, darf es jedenfalls nicht geben. Schließlich liegt Österreich mit 13 Feiertagen bereits jetzt international im Spitzenfeld."
Jürgen Ponweiser, Chef der Firma Wattdrive in Markt Piesting, hält die Diskussion für "hirnlos" und: "Das ist eine Belastung für den Unternehmer." Michael Broder von der Firma Wewalka in Sollenau ist natürlich das Sammelsurium an religiösen Feiertagen in seiner Firma gewöhnt: "Wir mit unserer internationalen Belegschaft haben viele Regelungen im Haus. Es sollte so bleiben: Für die Evangelischen frei, aber nicht für alle." Er fürchtet, dass diese Diskussion noch nicht zu Ende ist.
Der Wiener Neustädter Dompropst Karl Pichelbauer sieht in der Lösung zwei Möglichkeiten: "Entweder es bleibt wie bisher, oder der Karfreitag ist für alle ein Feiertag, auf den Pfingstmontag könnte die Kirche verzichten. Der Karfreitag ist aus religiöser Sicht wichtig, der Pfingstmontag hingegen kein kirchlicher Feiertag." Neukloster-Prior Pater Walter Ludwig sieht das ähnlich. Er gibt zu bedenken: "Das Beispiel des 8. Dezember zeigt allerdings, dass auch der Karfreitag dann ein Einkaufstag wird. Der religiöse Wert des Karfreitags spricht jedoch für einen Feiertag zugunsten des Pfingstmontags."

Der Karfreitag hat einen wichtigen religiösen Wert, so Dompropst Karl Pichelbauer.
Jürgen Ponweiser, Chef der Firma Wattdrive in Markt Piesting.
Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen. Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen. Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen.
1 5

Gewinnspiel
Newsletter abonnieren & ein E-Bike gewinnen!

Newsletter abonnieren zahlt sich jetzt wieder doppelt aus. Neben den wichtigsten Nachrichten, verlosen wir unter allen aufrechten Newsletter-Abonnenten ein E-Bike "KTM Macina Style 620" im Wert von 3.699€ von Fahrrad Denk aus Wilhelmsburg!  Zum GewinnDein Hobby ist das Fahrradfahren, aber dein altes Fahrrad hast du so sehr geliebt, dass es bald auseinander fallen wird? Dann mach' unbedingt bei unserem Newsletter-Gewinnspiel mit. Denn wir verlosen ein nigelnagelneues E-Bike Modell: "KTM Macina...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Camelia Bora in ihrer Modeboutique in Waidhofen an der Ybbs.
7

#durchstarter21
Modeboutique Nona – Durchstarterin Camelia Bora

WAIDHOFEN/YBBS. „Ich bin Camelia Bora und habe meine Modeboutique Nona im Individuelle Beratung bietet Nona jederzeit: Einfach Termin vereinbaren! Italien und Waidhofen„Ich liebe Waidhofen! In Waidhofen ist die Innenstadt das Einkaufzentrum mit kleinen, feinen Geschäften“, strahlt die Boutiquenbesitzerin, die vor 27 Jahren aus Rumänien ausgewandert ist. Vor ihrer Selbstständigkeit arbeitete sie bereits in einer Boutique. „Bis ich gesehen habe, dass dieser kleine Laden leersteht. Ich habe mich...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen