26.11.2017, 21:10 Uhr

AUSTROPOP - BENEFIZ - KONZERT begeisterte die Konzertgäste in der Flugfeldkirche !

. . Gruppen - Abschlussfoto . .
Wiener Neustadt: Flugfeldpfarre St.Anton | Ein Benefizkonzert vom "Feinsten" boten die Original  AustroBuam mit ihrem  Austropop-Konzert in der Wiener Neustädter Flugfeldkirche der Pfarre St. Anton.

Nach der vor 4 Jahren erfolgten Innenrenovierung und der in den vergangenen Sommermonaten durchgeführten Außensanierung der Kirche, sowie der Renovierung der Pfarrerwohnung "spendeten" die Original AustroBuam dieses Benefizkonzert!

Gleich von Beginn an fesselten die Ohrwürmer aus der Austropop-Szene die Konzertgäste, u.a. StR Franz Piribauer und GR Christian Filipp. Nach der Pause folgten dann weitere der beliebtesten Musikstücke, die die anwesenden Kirchenbesucher nicht nur zum begeisterten Mitsingen, sondern zusätzlich noch zum Mitklatschen und Mitschunkeln anregten.

Nach dem letzten Musikstück bedankten sich sowohl die Gäste, als auch die Angehörigen des Pfarrgemeinderates, sowie StR Franz Piribauer und GR Christian Filipp bei dieser tollen Musikgruppe mit einem auffallend langen und lautstarken Applaus für den beeindruckenden Konzertabend.


Wer sind nun die Original AustroBuam:
Die Original AustroBuam sind eine Austro Pop Revival Band aus fünf Musikern und spielen Bekanntes und weniger Bekanntes aus der Kategorie Austro Pop. In ihrem Repertoire sind Lieder des Austro Pop der letzten 40 Jahre von A wie Ambros bis zu P wie die Pirron & Knapp. Aber auch Lieder die den Austro Pop stark beeinflusst haben und immer noch beeinflussen. Die Original AustroBuam gibt es in dieser Besetzung jetzt etwas über einem Jahr. In dieser Zeit haben die Original AustroBuam über 10 Konzerte in Niederösterreich und dem Burgenlang bestritten. Die Motivation der Original AustroBuam ist die Freude an der Musik die sie machen und diese Freude wollen sie auch an das Publikum weitergeben.

Wer sind die einzelnen Musiker:
Er spielt seit ca. 25 Jahren 6- und 12-Saitige Gitarren und andere Stromruder, ist überwiegend im Austro Pop beheimatet, aber auch ein großer KISS-Fan. Bei den AustroBuam ist er zusätzlich noch für Ton- und Lichttechnik verantwortlich, mit seiner Gitarre: Christian Eberl

Mit 6 Jahren lernte er Akkordeon zu spielen. Mit 13 wechselte er das Instrument und studierte an der Wiener Musikschule das Fach Gitarre. Seither spielte er in verschiedenen Wiener Bands. Er komponiert, arrangiert und produziert seine eigenen Lieder, mit seiner Sologitarre: Bernhard Mühl.

Wenn der Austro Pop rockt und die Bühne bebt, ist er meist am Werken, schaut auf seine Buam und dass keiner verhungert und verdurstet während der ausdauernden und anstrengenden Bandproben, mit seinem Bass: Peter Zimmermann.

Er ist der Mann mit dem Taktgefühl. Dazu verwendet er Cajon, Congas und eine Menge an Kleinkram zum Lärm machen. Seine musikalischen Vorlieben sind vielfältig und reichen von Blues bis zu Latin & Jazz. Zusätzlich ist er für die Medienarbeit der AustroBuam zuständig, der Medienmann mit Taktgefühl: Karl Mustafa.

Sie unterstützt  vor allem bei der Tontechnik, spielt sie Klavier, Gitarre, Flöte und hat schon immer mit Begeisterung gesungen und liebt Musik in allen Variationen von Klassik bis Rap, die Sängerin: Jasmin Pirolt

Seine Leidenschaft ist die Musik der 60er bis 90er Jahre und somit vom Austro Pop bis zu den Rolling Stones. Er ist Leader und Stimme der AustroBuam, mit Gesang und Gitarre: Gottfried Hoinig

Großer Dank gilt den AustroBuam nicht nur für den erfüllenden Konzertabend, sondern auch den aufwendigen Arbeiten hinter dem berühmten Vorhang, der Vorbereitung, des Einstudierens, des Probens,  des umfangreichen Auf- und Abbaues der Musikinstrumente sowie der notwendigen Gerätschaften der Technik,

- und das alles zum "NULLTARIF" für die Pfarre St.Anton am Flugfeld !!!

Am Gruppen - Abschlussfoto v.l.n.r.:
Franz Piribauer, Peter Zimmermann, Karl Mustafa, Gottfried Hoinig, Hans Machowetz, Christian Eberl, Bernhard Mühl, Christian Filipp,

Foto:
- Andrea Schneider
- Hans Machowetz


ANKÜNDIGUNGEN der Wiener Neustädter Flugfeldpfarre St. Anton:

Samstag, 16. Dezember, um 19:30 h Adventkonzert,
nach der Abendmesse um 18:30 h mit:
- dem Kirchenchor der Flugfeldpfarre,
- dem Damenquartett 4VoiceZ,
- dem Badener Hornquintett und
- einem Alphornduett

Sowohl der Kirchenchor, als auch das Badener Hornquintett begleiten auch den vorhergehenden Adventgottesdienst um 18:30 h

Sonntag, 24, Dezember am Heiligen Abend
- 15 h Kindermette mit der Instrumentalgruppe der Flugfeldpfarre,
- 22 h Christmette mit dem Kirchenchor der Flugfeldpfarre,

Die Kirche ist auch am Heiligen Abend wohnzimmertemperiert gut geheizt !
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.