02.12.2017, 13:13 Uhr

Fahrzeugbrand auf der Südautobahn

Wiener Neustadt. Bericht und Fotos von der Feuerwehr WRN.

Während der Weltrekordversuch im FISCHAPARK andauerte, rückten weitere Teile der Feuerwehr Wiener Neustadt am Nachmittag zu einem Fahrzeugbrand auf die Südautobahn aus. Ein Pkw krachte aus unbekannter Ursache am Autobahnrastplatz Wiener Neustadt gegen einen Begrenzungsstein. Der Peugeot begann unmittelbar nach dem Aufprall, zu brennen. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 13.30 Uhr kam es zu der Kollision auf der A2. Auf der Auffahrt in Fahrtrichtung Graz kam der Lenker vom Fahrstreifen ab und kollidierte mit einem Felsbrocken am Fahrbahnrand.

Der Pkw begann daraufhin, zu brennen. Obwohl der Lenker durch den Aufprall verletzt wurde, gelang es ihm dennoch, selbstständig aus dem Fahrzeug zu steigen. Er musste vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr Wiener Neustadt rückte mit einem Großtanklöschfahrzeug und sieben Mann aus. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Den Abtransport übernahm ein Privatunternehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.