13.01.2018, 14:29 Uhr

Neujahrsempfang des Landesklinikums Wiener Neustadt

v.l: Ärztliche Direktor Dr. Peter Gläser, MBA, Regionalmanager der Thermenregion der NÖ Landeskliniken-Holding Mag. Viktor Benzia, Medizinischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding Dr. Markus Klamminger, Dipl. KH-BWin DGKP Christa Grosz, MBA, MBA, LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, Pflegedirektorin Dr.in Evelyn Fürtinger, MAS, Klubobmann Alfredo Rosenmaier, Bgm. Klubobmann Mag. Klaus Schneeberger und Kaufmännischer Direktor Mag. Andreas Gamlich.  (Foto: LK WRN, Baldauf)

Wiener Neustadt (Red.).- Der zehnte Neujahrsempfang des LK Wiener Neustadt begeisterte die Festgäste mit „Kulinarik und Tanz“.

Die Arena Nova war dieses Jahr Schauplatz eines doppelten Jubiläums. Das Landesklinikum Wiener Neustadt feierte neben seinem zehnten Neujahrsempfang, auch das zehnte Jahr seit der Übernahme der Rechtsträgerschaft des Klinikums durch das Land Niederösterreich. Das diesjährige Motto des Neujahrsempfangs war „Kulinarik und Tanz“. Der Einladung der Klinikleitung folgten über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Ehrengäste und Partner des Klinikums. Sie genossen einen entspannten und unterhaltsamen Abend mit einer Reihe von Höhepunkten.

„Das Jahr 2017 bot zahlreiche Höhepunkte für das Klinikum in Wiener Neustadt. Die Eröffnung des Kardiologischen Zentrums war einer davon. Damit setzen wir einen weiteren wesentlichen Schritt für die bestmögliche Gesundheitsversorgung. Mit diesem und vielen anderen Projekten, sowie unseren zahlreichen Um- und Zubauten an den verschiedenen Klinikstandorten stellen wir auch für die Zukunft die optimale medizinische und pflegerische Betreuung für alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sicher. Zusätzlich zeigen wir mit der neuen Initiative für Landärzte Verantwortung und wollen hier auch im niedergelassenen Bereich für eine ausreichende Anzahl an Medizinerinnen und Medizinern garantieren. Hier im Landesklinikum Wiener Neustadt blicken wir mit dem Neujahrsempfang auf ein erfolgreiches Jahr zurück und gehen voller Elan in das Neue, in dem wir gemeinsam die Grundlage legen wollen, um das Klinikum der Zukunft aufzustellen“, so LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.

„Durch zahlreiche Akzente im vergangenen Jahr konnte eine noch bessere Patientenversorgung erzielt werden. Dies konnte zum Beispiel durch eine vor kurzem
erstmalig angewendete narbenfreie Operationsmethode für Schilddrüsenerkrankungen erreicht werden. Somit zählt das Landesklinikum in Österreich einmal mehr zu den Vorreitern“, freut sich der Ärztliche Direktor Dr. Peter Gläser, MBA.

Rückblickend auf die vergangenen Jahre hat sich im Landesklinikum so manches geändert. Neben strukturellen gab es auch personelle Änderungen. So wurde zum Beispiel die Pflegedirektorin Dr.in Evelyn Fürtinger, MAS in ihre wohlverdiente Pension verabschiedet. Die Nachfolgerin Dipl. KH-BWin DGKP Christa Grosz, MBA, MBA, die die Position als Pflegedirektorin am Landesklinikum Wiener Neustadt ab März 2018 innehat, konnte im Rahmen der Feierlichkeiten vorgestellt werden. „Ich bin von der Veranstaltung sichtlich begeistert. Ich freue mich schon auf meine zukünftigen Aufgabenbereiche und auf die Zusammenarbeit mit den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, so die „Neo“- Pflegedirektorin Christa Grosz.

Unter den zahlreichen Festgästen war auch Bgm. Klubobmann Mag. Klaus Schneeberger, Hausherr der Arena Nova, der sich nicht nur vom Neujahrsempfang begeistert zeigte sondern auch einen ersten Ausblick auf den Klinikneubau gab: „Dank eines Investments von 535 Millionen Euro durch das Land NÖ kann der Neubau des Klinikums auf dem Gelände der Civitas Nova entstehen. Die Planungen für den Neubau haben bereits begonnen. Mir ist es aber auch wichtig, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Bevölkerung ihre Wünsche und Anregungen über die Mailadresse klinik.neubau@wienerneustadt.lknoe.at übermitteln und so aktiv am Neubau mitwirken.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.